Ehrlich währt am längsten: Arbeitslose fand
in aussortiertem Hemd 100.000 Schilling!

Ehrliche Finderin arbeitet in Altkleider-Arbeitsprojekt 71-Jähriger Eigentümer warf Geld irrtümlich weg

Mehr als 103.000 Schilling (rund 7.500 Euro) hat eine 46-jährige Langzeitarbeitslose aus Hohenems bei ihrer Tätigkeit als Altkleidersortiererin bei der Caritas-Organisation "Carla Tex" entdeckt. Die Frau meldete den Fund umgehend und gab das Geld bei der Polizei ab.

Die seit drei Jahren arbeitslose Frau war in einem Arbeitsprojekt in Hohenems beschäftigt, als früh beim Öffnen eines original-verpackten Herrenhemdes ein Kuvert mit Bankkontoauszügen und Bargeld fand.

Wie sich in der Folge herausstellte, gehörte das Geld einem 71- jährigen Mann aus Schruns. Wie der Schilling-Betrag in das Hemd gelangen und wie es in die Altkleidersammlung geraten konnte, war vorerst unklar. Der 71-Jährige bedankte sich bei der Rückgabe des Geldes bei der Frau mit einem Finderlohn. (APA)