Eher Tollpatsch als Draufgänger: Arnies Skiunfall passierte nicht bei einer Abfahrt!

Skilehrer berichtet von "ungelenkem Verhalten" Noch kein Kommentar aus Büro des Gouverneurs

Eher Tollpatsch als Draufgänger: Arnies Skiunfall passierte nicht bei einer Abfahrt!

Arnold Schwarzenegger hat seinen Skiunfall angeblich durch sehr ungeschicktes Verhalten verursacht. Der kalifornische Gouverneur und ehemalige Hollywood-Star habe sich das Bein keinesfalls bei einer rasend schnellen Abfahrt gebrochen, zitierte die "Los Angeles Times" den Skilehrer Adi Erber, der den Sturz gesehen habe.

Vielmehr sei der 59-Jährige auf dem Berg gestanden und habe sich für die Abfahrt vorbereitet. Dabei verhedderte sich der ehemalige Bodybuilder laut Erber mit einem Stock in seinen Skiern und ging zu Boden. Der Instruktor sprach von einem "sehr außergewöhnlichen Unfall". Im Büro des Gouverneurs wollte sich niemand zu den Details des Vorfalls äußern.

Der aus der Steiermark stammende und frühere Darsteller des "Terminators" Schwarzenegger hatte sich am 23. Dezember beim Skifahren in Idaho den rechten Oberschenkelknochen gebrochen. Daraufhin musste er eineinhalb Stunden lang operiert werden. Den Worten des Chirurgen zufolge verlief der Eingriff ohne Komplikationen. (apa/red)