Ebensee will sein "wahres Gesicht" zeigen: Demonstration gegen Rechtsextremismus

Bürgermeister: "Geschichte vorbildhaft aufgearbeitet" Ebensee will mit Aktion öffentliches Zeichen setzen

Ebensee will sein "wahres Gesicht" zeigen: Demonstration gegen Rechtsextremismus

"Wir haben vorbildhaft unsere Geschichte aufgearbeitet. Diese Arbeit soll nicht umsonst gewesen sein", hofft das Gemeindeoberhaupt. Auch wenn Ebensee derzeit als Nazidorf geprügelt werde, sei es "anders, als es jetzt aufgrund dieser verurteilenswerten Vorfälle dargestellt wird." Loidl lädt alle Einwohner dazu ein, "der Welt das wahre Gesicht unserer Gemeinde zu zeigen". Auch Pfarrer Alois Rockenschaub warnte vor Pauschalurteilen: "Ich habe ein anderes Bild von der Ebenseer Jugend als es jetzt vermittelt wird."

Die Demo unter dem Motto "Gegen Rechtsextremismus - Für Toleranz, Zivilcourage, Antirassismus, Demokratie" startet am Sonntag um 17.00 Uhr im Rathauspark von Ebensee. (apa/red)