EBEL von

Linz ist die Nummer 1

Black Wings gewinnen Schlager gegen Zagreb. Capitals bleiben im Play-off-Rennen.

EBEL - Linz ist die Nummer 1 © Bild: GEPA/Luger

Die Black Wings Linz gehen als Nummer eins in das Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga ab 19. Februar. Die Oberösterreicher entschieden das Schlagerspiel gegen Verfolger Medvescak Zagreb mit 5:2 für sich und stehen damit schon zwei Runden vor Schluss als Sieger der Platzierungsrunde fest.

Titelverteidiger Red Bull Salzburg (2:1 gegen den KAC) und Fehervar (5:3 gegen Olimpija Ljubljana) überholten Ljubljana und verbesserten ihre Chance, mit Heimvorteil ins Play-off zu gehen.

In der Qualifikationsrunde, in der die letzten zwei Tickets für das Viertelfinale vergeben werden, waren die Vienna Capitals der Sieger der Runde. Die Wiener besiegten Villach mit 4:2, während Znojmo beim bereits chancenlosen Schlusslicht Jesenice mit 4:5 verlor. Damit liegen Znojmo, der VSV und die Caps mit je neun Punkten an der Spitze, die spielfreien Graz 99ers folgen mit einem Zähler Rückstand. Znojmo hat allerdings nur noch ein Spiel, das österreichische Trio noch zwei Partien zu absolvieren.