EBEL von

Heimsieg der 99ers

Ergebnisse der 32. Runde: Black Wings bauen Führung aus

EBEL - Heimsieg der 99ers © Bild: GEPA

Die Graz 99ers haben gegen Olimpija Ljubljana in der 32. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) in der Eishalle Liebenau vor nur 950 Zusehern mit 4:2 (1:0,1:2,2:0) gewonnen. Die Steirer machten damit ihren ersten Heimsieg seit einem Monat perfekt. Matthias Iberer avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner. Die Black Wings Linz haben außerdem die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ausgebaut.

Gleich vom Start weg übernahmen die 99ers gegen die favorisierten Laibacher das Kommando und spielten Chance um Chance heraus. Es dauerte aber bis zur 15. Minute, ehe Iberer zum 1:0 für die Grazer traf. Im Mitteldrittel erhöhte Bisaillon auf 2:0. Die Slowenen konterten jedoch und stellten durch Treffer von Fraser (29.) und Hughes (36.) noch im mittleren Spielabschnitt auf 2:2.

Im Schlussdrittel legten die Steirer einen Blitzstart hin. Wieder war es Iberer, der mit seinem zweiten Tor nur 22 Sekunden nach dem Start zum 3:2 einschoss. Die Gäste aus Ljubljana drängten danach vehement auf den Ausgleich, die Hausherren brachten den Vorsprung aber mit einer soliden Abwehrleistung über die Distanz. Zehn Sekunden vor dem Ende stellte Blatny den Endstand von 4:2 her, als er ins leere Laibacher Tor traf.

VSV weiter im Rennen um Rang sechs
Der VSV hat im Rennen um Platz sechs und die direkte Play-off-Qualifikation einen 2:1-Heimsieg nach Penaltyschießen gegen den Tabellendritten Medvescak Zagreb gelandet. Zum Matchwinner für die Kärntner avancierte Kevin Mitchell, der nicht nur im Mitteldrittel mit einem Gewaltschuss den Ausgleich erzielte (32.), sondern auch den entscheidenden Penalty verwertete.

Der VSV hat damit sieben seiner vergangenen acht Heimspiele gewonnen. Lediglich gegen den Lokalrivalen KAC setzte es eine 1:4-Pleite. Zudem gelang den Villachern nach zuletzt zwei Niederlagen in dieser Saison der erste volle Erfolg gegen Zagreb. Den Kärntnern fehlen allerdings wie den Vienna Capitals immer noch fünf Punkte auf Platz sechs, den derzeit Fehervar und Ljubljana einnehmen.

Die Villacher gaben in einer rassigen Partie vor 3.500 Zuschauern nur in der Anfangsphase den Ton an, scheiterten aber an Michael Ouzas, der den wegen zu vieler Einsätze geschonten Topgoalie Robert Kristan im Zagreb-Tor würdig vertrat. Kapitän Alan Letang brachte die Gäste unter Mithilfe des ansonsten starken VSV-Goalies Bernhard Starkbaum in Führung (28.). Mitchell gelang in 5:3-Überzahl aber der verdiente Ausgleich.

KAC mit mühevollem Heimsieg
Österreichs Eishockey-Rekordmeister KAC hat in der 32. EBEL-Runde einen mühevollen Heimsieg gefeiert. Die ersatzgeschwächten Klagenfurter erkämpften gegen den Tabellenvorletzten Orli Znojmo ein 4:3 (2:1,0:1,1:1 - 1:0) nach Verlängerung und stießen damit auf Rang vier vor.

Black Wings bauen Führung aus
Die Black Wings Linz die Tabellenführung ausgebaut. Die Oberösterreicher feierten in der 32. Runde einen 5:2-Auswärtssieg über ihren ersten Verfolger Red Bull Salzburg und liegen damit schon sieben Punkte vor dem Titelverteidiger. Dem Dritten Medvescak Zagreb fehlen nach einem 1:2 nach Penaltyschießen beim VSV schon zehn Zähler auf die Linzer.

Neuer Vierter ist der KAC, weil sich der Rekordmeister auf eigenem Eis gegen Znojmo mit 4:3 nach Verlängerung durchsetzte und vom 2:4 von Olimpija Ljubljana bei den Graz 99ers profitierte. Die Partie Jesenice - Fehervar endete mit einem 4:5 für die Gäste nach Penaltyschießen.