Ebel von

Capitals wieder vorn dabei

Nach drei Niederlagen in Folge feiern die Wiener 3:1-Auswärtssieg gegen Meister Linz

Capitals führen wieder © Bild: GEPA pictures

Die Vienna Capitals haben am Sonntag in der Erste-Bank-Eishockey-Liga (EBEL) ihr Zwischentief beendet. Nach drei Niederlagen in Folge feierten die Wiener in der 29. Runde einen 3:1-Auswärtssieg gegen Meister Linz und behaupteten damit Tabellenplatz eins. Zagreb als erster Caps-Verfolger gewann zu Hause gegen Fehervar 3:0.

Graz ist nach einem 5:3-Heimerfolg gegen Dornbirn neuer Dritter, da der Villacher SV auswärts gegen Znojmo 2:7 unter die Räder kam. Den höchsten Sieg des Abends fuhr der KAC mit 8:1 in Innsbruck ein, Salzburg bezwang Ljubljana vor eigenem Publikum problemlos 4:0.

Die Wiener kamen in einem lange Zeit von Taktik und Vorsicht geprägten Match zum ersten Saisonerfolg gegen Linz, das zuletzt drei Heimpartien en suite gewonnen hatte. Matchwinner war Olsson mit zwei Treffern, zudem präsentierte sich Goalie Zaba in Hochform. „Es war ein echtes Spitzenspiel von zwei sehr guten Mannschaften. Goalie Zaba hat großartig gespielt und natürlich einen großen Anteil am Sieg", bilanzierte Headcoach Samuelsson.

Villach chancenlos

Villach war in Znojmo chancenlos, den Tschechen gelang schon der dritte Sieg in Serie. Der VSV, der nur im Mitteldrittel beim Stand von 2:4 kurz Hoffnung schöpfte, fiel auf Platz vier zurück, zudem zog Znojmo an Punkten gleich.

Die Grazer eilen von Erfolg zu Erfolg. Die Steirer feierten gegen Dornbirn den neunten Sieg in den jüngsten zehn Spielen, überholten den VSV und sind bereits Dritter. Dornbirn stellte auch im dritten Saisonduell keine große Hürde dar, Day und Co. diktierten das Spiel nach Belieben. Nach 18 Minuten stand es 3:0, nach nur 31 Minuten 5:1. Weil die 99ers danach einen Gang zurückschalteten, kamen die Gäste noch auf 3:5 heran.

Slowenen verlieren in Mozartstadt

Salzburg war für Ljubljana einmal mehr keine Reise wert. Die Slowenen verloren bereits zum 14. Mal in Serie in der Mozartstadt. Die Gäste hatten es lediglich ihrem sensationellen Goalie Kuhn zu verdanken, dass sie in kein grobes Debakel schlitterten. Der weiterhin letzte Auswärtserfolg von Ljubljana in Salzburg war am 28. Dezember 2008 gelungen. Die Salzburger zeigen weiter aufsteigende Form, in den jüngsten fünf Partien wurden bei einem Torverhältnis von 22:8 neun Punkte eingefahren. Es wartet dennoch ein heißer Dezember im Kampf um die Top sechs, denn der Rückstand aus dieses Ziel beträgt sechs Punkte.

Etwas besser sieht die Lage beim KAC aus, dem nur ein Punkt auf den Sechsten fehlt. Der Rekordmeister hatte beim Pflichtsieg auswärts gegen Schlusslicht Innsbruck keine Probleme. Beim Schützenfest trugen sich acht verschiedene Spieler in die Schützenliste ein. Schon nach acht Minuten führten die Gäste nach Treffern von Hundertpfund (5.) und Koch (8.) 2:0. Die Innsbrucker kassierten im 15. Heimspiel bereits die 14. Niederlage.

Die EBEL live auf LAOLA1.tv

Kommentare