Dumm gelaufen von

Leiche plumpst auf Bahnsteig

Zwei Polen wollten Sofa mit heimlicher Fracht in Regionalzug laden und scheiterten

Dumm gelaufen - Leiche plumpst auf Bahnsteig © Bild: Corbis

Zwei Polen hatten eine (scheinbar) glänzende Idee: Sie wollten eine in einem Bettsofa versteckte Leiche in einen Regionalzug schmuggeln. Der Versuch ging allerdings gründlich daneben - die Leiche plumpste auf den Bahnsteig.

"Wir wurden von Eisenbahnern informiert, dass eine Leiche aus einem Bettsofa auf den Bahnsteig gefallen sei", berichtete ein Sprecher der Polizei im nordpolnischen Slupsk, Robert Czerwinski. "Zuerst habe ich gedacht, sie machen Witze."

Zeugen hatten später jedoch beobachtet, wie zwei Männer in Slupsk versuchten, das Bettsofa in einen Regionalzug Richtung Danzig zu bugsieren. Dabei sei der Bettkasten aufgesprungen und eine in einen Teppich eingewickelte Leiche auf den Bahnsteig gefallen.

Die beiden Männer, ein 23- und ein 40-Jähriger, wurden laut Czerwinski festgenommen. Bei der Leiche handle es sich um einen Mann im Alter von 59 Jahren. Eine Autopsie solle die Todesursache klären. Ein Bestatter sagte der polnischen Nachrichtenagentur PAP, der Mann sei vor mindestens einer Woche gestorben.