Fitness-Tipp von

Lassen sie sich nicht verarschen!

Volker Piesczek © Bild: Matt Observe/News

Schlank ohne Training, in 14 Tagen zur Traumfigur! Überall sind derzeit diese verheißungsvollen Schlagzeilen zu lesen. Doch man kann nicht innerhalb kürzester Zeit und ohne Aufwand fit bzw. dünn werden. Ich bin nicht so anmaßend, dass ich davon ausgehe, dass Sie mein Leben ständig verfolgen, aber vielleicht sagen jetzt manche von Ihnen: "Moment mal! Hat der Typ nicht unlängst gepostet, dass er acht Kilo in 14 Tagen abnehmen will? Und wie war das damals bei 'Dancing Stars'? Da hat er zehn Kilo in zwei Wochen abgenommen." Erwischt. Ich darf aber auch erwähnen, dass ich während dieser Zeit meine Ernährung umgestellt und fast zur Gänze auf Kohlehydrate verzichtet habe.

Außerdem hat mich meine Tanzpartnerin (Alexandra Scheriau) täglich sechs Stunden geschunden. Fazit: Wer zehn Kilo in zwei Wochen verlieren will, muss täglich mehrere Stunden trainieren und auf Zucker, Pasta und Ähnliches verzichten. Der Grund, warum ich an den acht Kilo weniger bis zum 15. Jänner zu scheitern drohe? Ich schwitze zu wenig und esse zu viel. Womit wir wieder beim Thema wären: Viele Ziele sind zu hoch und zu kurzfristig gesteckt. Der Körper braucht rund zwei Monate, eine Gewohnheit zu entwickeln, danach wird es leichter. Die ersten 60 Tage heißt es durchbeißen. Konkrete Vorgaben sind erforderlich für den Erfolg. Abnehmen alleine ist zu vage. Wie wäre es mit zehn Prozent Körperfettabbau in acht Wochen? Aber belohnen Sie Ihre Erfolge nicht mit Fast Food.

Volker Piesczek ist Moderator und Entertainer.