Duell Vranitzky-Flöttl im Bankenausschuss: Grüne beantragen brisante Konstellation

Auch Gegenüberstellung von Flöttl & Elsner gefordert Kogler: Großparteien müssen Vorschlag zustimmen

Duell Vranitzky-Flöttl im Bankenausschuss: Grüne beantragen brisante Konstellation

Die Grünen wollen im Banken-Ausschuss die Gegenüberstellung "unter Wahrheitspflicht" von Investment-Banker Wolfgang Flöttl und Altbundeskanzler Franz Vranitzky beantragen - ebenso wie eine Gegenüberstellung von Flöttl und Ex-Bawag-Generaldirektor Helmut Elsner.

Investmentbanker Flöttl hatte im Ausschuss angegeben, auf Drängen Elsners Vranitzky ohne Gegenleistung rund eine Mio. Schilling ausgezahlt zu haben.

Vranitzky dagegen hat in einem Interview bekräftigt, Flöttl damals für die Summe beraten, sprich sehr wohl eine Gegenleistung erbracht zu haben und die Vorwürfe wörtlich als "warmen Käsekuchen" bezeichnet.

Der Grüne Abgeordnete Werner Kogler erklärte im "Kurier", angesichts der unterschiedlichen Darstellungen sei ein Duell der beiden im Ausschuss "unausweichlich".

Er geht davon aus, dort eine Mehrheit für die Gegenüberstellung zu bekommen: Keine der Großparteien werde "Argumente finden, das abzuwehren, sonst machen sie sich verdächtig", so Kogler.

(apa/red)