Dubioser Vorfall in Salzburg: Tochter beim Fleischschneiden in den Bauch gestochen

Unfall in Haushalt in Bruck an der Glocknerstraße 19-Jährige schwer verletzt in Krankenhaus gebracht

Beim Schneiden von Fleisch ist es in einem Haus in Bruck an der Glocknerstraße zu einem ungewöhnlichen Unfall gekommen, bei dem eine 19-jährige Verwaltungsassistentin schwer verletzt wurde. Deren Mutter sagte gegenüber der Polizei dann, dass sie beim Umdrehen das Messer in der Hand hielt und dabei die Tochter traf. Diese erlitt eine Stichverletzung im Bauch, wie die Polizei mitteilte.

Die verletzte 19-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus Zell am See eingeliefert und operiert, musste aber dann wegen verletzter Gefäße noch in die Gefäßchirurgie nach Salzburg geflogen werden. Die Staatsanwaltschaft wird den Vorfall noch prüfen. (apa/red)