Dubioser Disco-Zwischenfall in Shanghai:
Anzeige gegen Sutil wegen Körperverletzung

Opfer Eric Lux ist Mitbesitzer von Lotus-Renault Wunde am Hals musste im Spital genäht werden

Dubioser Disco-Zwischenfall in Shanghai:
Anzeige gegen Sutil wegen Körperverletzung © Bild: GEPA/Davenport

Formel-1-Pilot Adrian Sutil soll nach dem Grand Prix von China in Shanghai einen Mitbesitzer des Lotus-Renault-Rennstalls, Eric Lux, schwer verletzt haben. Gegen den Deutschen wurde jetzt, knapp einen Monat danach, Anzeige wegen schwerer Körperverletzung erstattet. Lux kündigte per Aussendung an, gegen den Force-India-Fahrer vorzugehen.

Sein Schweizer Anwalt teilte mit, Lux werfe Sutil einen "tätlichen Angriff und schwere Körperverletzung" vor. Er schloss nicht aus, auch gegen andere Beteiligte an dem Vorfall vorzugehen. Sutil hatte zuvor in einer Erklärung eingeräumt, bei "einer sehr unglücklichen Aktion" eine andere Person "vollkommen unabsichtlich" verletzt zu haben.

Hintergrund ist ein Vorfall am 17. April dieses Jahres nach dem Grand Prix von China in Shanghai. Medien hatten berichtet, dass es bei einer Feier nach dem Sieg des englischen McLaren-Piloten Lewis Hamilton zu einem Streit gekommen sei. Lux sei dabei von einem Glas am Hals verletzt worden. Die Wunde habe im Krankenhaus genäht werden müssen. Sutil betonte, er sei bei der Veranstaltung als "Privatperson" gewesen. "Ich bedauere den Vorfall sehr und habe mich entsprechend entschuldigt", erklärte der 28-Jährige.

(apa/red)