DSDS von

Superstar Beatrice

Schweizer Schlagerprinzessin setzt sich im Finale mit imposanten 70,25% durch

  • Beatrice Egli Siegerin DSDS
    Bild 1 von 6 © Bild: RTL / Stefan Gregorowius

    Am Ende kann nur eine jubeln

    Die Schweizerin Beatrice Egli ist der neue Superstar von RTL.

  • Lisa Wohlgemuth DSDS Zweite
    Bild 2 von 6 © Bild: RTL / Stefan Gregorowius

    Sie gab alles...

    ...doch am Ende reichte es nicht ganz für Lisa Wohlgemuth.

Lisa hat in den vergangenen Wochen so manchen Favoriten aus der Show gekickt. An einer kam sie aber nicht vorbei: Die Schweizerin Beatrice Egli konnte sich bei DSDS den Titel schnappen. Und das, obwohl sie voll auf Schlager setzte.

Die Tage vor dem Finale waren eine Zitterpartie. Wird Lisa Wohlgemuth auftreten können oder nicht? Eine Kehlkopfentzündung machte der Kandidatin in der vergangenen Woche zu schaffen. RTL hatte bereits einen Plan B: Wenn Lisa aus gesundheitlichen Gründen ausfallen sollte, wäre der eigentliche DSDS-Favorit Ricardo, der in der Vorwoche ausgeschieden war, eingesprungen. Doch diesem war eine zweite Chance nicht vergönnt, denn rechtzeitig zum großen Showdown war Lisa wieder halbwegs fit.

Opening mit Schockmoment

Die Show wurde von den acht bereits ausgeschiedenen Kandidaten eröffnet. Eine musikalische Einlage, die dem Publikum den Atem nahm - jedoch nicht wegen musikalischer Brillanz, sondern weil Nora auf der Bühne zusammenbrach und von Moderator Raul Richter in den Backstage-Bereich gebracht werden musste. Nach einigen Minuten gab es aber Entwarnung: Nora ging es wieder besser. In der Zwischenzeit wagte sich Lisa mit der superschweren Nummer "Someone Like You" auf die Bühne. Trotz Kehlkopfentzündung ein Lied von Stimmwunder Adele? Keine gute Wahl - das fanden auch die Juroren Tom und Bill Kaulitz sowie Dieter Bohlen. Die vielen schiefen Töne zeugten davon, dass der Song einige Nummern zu groß für Lisa war.

Beatrice ohne Risiko

Beatrice Egli ging hingegen auf Nummer sicher und performte "Und morgen früh küss ich dich wach" von Helene Fischer. Ein Schlager-Ohrwurm, der genau auf ihrer Linie lag und für den sie rundum positive Kritiken einstreifte. Von Dieter Bohlen gab es das größte Kompliment überhaupt: "Du bist bereits ein richtiger Star."

Viel Lob in zweiter Runde

Danach war wieder Lisa dran. Sie hatte sich als zweites Lied "Elektrisches Gefühl" ausgesucht. Eine Nummer, für die sie bereits bei einer früheren Show gutes Feedback bekommen hatte. Auch beim Finale lag sie damit richtig und erntete freundlichere Jury-Ansagen als nach ihrem ersten Auftritt. "Der Song passt richtig gut zu dir", waren sich die Kaulitz-Brüder einig. Der zweite Song von Beatrice war "Ich liebe das Leben" - und nicht verwunderlich, auch für diesen Schlagerhit streute ihr die Jury Rosen. Die pralle Blondine hatte sich laut Bohlen einfach den perfekten Song ausgesucht.

Eigene Songs

In Runde 3 ging es dann ans Eingemachte: Die Finalistinnen präsentierten erstmals ihre eigenen Lieder. Beide Nummern stammen von Dieter Bohlen und dieser verfolgte die Auftritte mit sichtbarem Stolz. Ob Lisas "Heartbreaker" oder Beatrices "Mein Herz" - die zwei Nummern passten perfekt zu den Mädels und werden sich zumindest bei den DSDS-Fans gut verkaufen. Wer die Herzen der Jury damit erobern konnte? Tom, Bill und Dieter nannten am Ende auf jeden Fall Beatrice als Favoritin.

Schweizerin wird Superstar

Beeindruckende 70,25% der DSDS-Seher sahen das genauso: Sie wählten die Schweizerin zum neuen Superstar aus dem Hause RTL. Für Lisa, die sich als Wackelkandidatin bis ins Finale gekämpft hatte, blieb nur der zweite Platz. Die wahren Gewinner der Show waren aber eigentlich ganz andere: Wer hätte vor DSDS gedacht, dass die Kaulitz-Brüder so sympathische Jungs sind?

'Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de

Kommentare