DSDS-Finale von

Luca ist der neue Superstar

Der 17-Jährige darf sich über 500.000 Euro und einen Plattenvertrag freuen

DSDS-Finale - Luca ist der neue Superstar

Die besten zwei Sänger der neunten Staffel sind beim großen Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ gegeneinander angetreten und Luca Hänni ist als der große DSDS-Sieger hervorgegangen. Neben einem Plattenvertrag erhält der smarte Mädchenliebling 500.000 Euro Siegesprämie. Die erste Single von Luca ist ein schneller Popsong und heißt "Don't Think About Me ", traditionell komponiert von DSDS-Übervater Dieter Bohlen (58).

Eröffnet wird die Finalshow von Daniele Negroni (16) - und zwar mit dem Hit "Dance With Somebody" von Mando Diao. Die Jury ist hin und weg von Danieles Performance: "Überraschung, Überraschung, Überraschung. Du warst der perfekte DSDS-Kandidat. Perfekter Titel, perfekte Stimme, perfektes Tanzen", meinte Bruce Darnell. Dieter Bohlen schloss sich der Meinung ein: "Im Finale soll man die Wahrheit sagen: Das war saustark."

Schluchzen als Markenzeichen
Danach ist DSDS-Finalist Luca Hänni (17) mit seinem ersten Song "Allein Allein" von Polarkreis 18 an der Reihe. Natalie lobt Luca Hännis Mut, eine "zweisprachige Nummer" zu singen und hebt besonders das "Schluchzen" des DSDS-Kandidaten hervor. Dieter Bohlen bezeichnet dieses "Schluchzen" als Luca Hännis Markenzeichen: "Das macht dich ganz besonders. Columbus hat Amerika entdeckt, die Zuschauer haben dich entdeckt."

Als zweiten Song singt DSDS-Kandidat Daniele Negroni sein Staffelhighlight "Forgive Forget" von Caligola. Auch mit seinem Lieblingstitel kann der DSDS-Finalist die Jury überzeugen. Poptitan Dieter Bohlen bringt es mit einem Kalauer auf den Punkt: "Wir hatten 35.000 Kandidaten. Bei vielen ging, als sie gesungen haben, die Tonne auf, bei dir ging die Sonne auf."

"Bestes Duett seit Modern Talking"
Mit seinem zweiten Song seinem Staffelhighlight "The A-Team" von Ed Sheeran, hat Luca Hänni dann wieder die gesamte Jury hinter sich. "Du nimmst ein Lied und packst so viel Gefühl rein, so schlicht, so einfach. Das war die beste Performance jetzt."

Außerdem singen die beiden Kontrahenten gemeinsam zwei Songs: „There She Goes“ von Taio Cruz und „Almost Lover“ von A Fine Frenzy. "Ihr habt richtig toll harmoniert", lobt Natalie Horler. Dieter Bohlens Urteil fällt kurz und knapp aus: "Das war das beste Duett seit Modern Talking."

Jubel, Trubel, Heiserkeit
In der dritten Runde singen die beiden DSDS-Finalisten nacheinander den von Bohlen komponierten Finalsong "Don't Think About Me". Nach Daniele Negronis Interpretation des Songs lobt Juror Bruce Darnell die Glaubwürdigkeit des DSDS-Kandidaten. Dieter Bohlen ist vor allem von Danieles Kampfgeist begeistert: "Du hast wie immer gekämpft wie ein Löwe. Das war Jubel, Trubel, Heiserkeit. Ich bin stolz, dass du meinen Song so toll gesungen hast."

Auch Luca Hännis Version von "Don't Think About Me" kommt gut bei der Jury an. "Deine Stärke sind Gefühle. Das hast du heute bewiesen. Du hast das perfekt gesungen", stellt Bruce Darnell fest. Auch die Zuschauer kann Luca Hänni mit "Don't Think About Me" schließlich überzeugen - sie wählen den Schweizer Maurer-Lehrling aus Uetendorf mit 52,85 Prozent zum Superstar 2012. Daniele Negroni darf sich immerhin über ein neues Auto und einen Führerschein-Gutschein freuen.

Weiterführender Link:
www.rtl.de