Dschungelcamp von

"Ich kämpfe
bis zum Schluss"

Tiere, Tränen, Teamchef-Trotz

Dschungelcamp - "Ich kämpfe
bis zum Schluss" © Bild: MG RTL D

Da Ansgar freiwillig gegangen ist, sind alle Stars im Camp geblieben - und mit ihnen das übliche Drama. Doch vor allem Jenny zeigt sich diesmal kämpferisch.

THEMEN:

Ausgerechnet am Tag seines freiwilligen Auszuges müssen Kattia und Daniele in die Ansgar Brinkmann-Gedächtnis-Prüfung „Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber ich“ – denn so lautet auch der Titel der Biographie des Ex-Fußballstars. Und das sind die Regeln: Kattia muss sich auf den Bogen eines großen Geheges legen und wird an Armen und Beinen festgebunden. Das Gehege hat die Form eines Sterns. Sechs nummerierte Trichter schweben über der Camperin.

© MG RTL D
© MG RTL D / Stefan Menne

Auf einem Tisch neben dem Gehege befinden sich sechs gleich nummerierte Kisten. Die Kisten sind mit insgesamt acht Sternen und abertausenden krabbelnden und beißenden Tieren gefüllt. Daniele muss den Inhalt der Kisten in der richtigen Reihenfolge in die Trichter entleeren, so dass am Ende die Tiere auf Kattia landen, die Sterne aber im Trichter steckenbleiben. Es zählen nur die Sterne, die in den Trichtern landen. Und damit es nicht zu einfach wird, bekommt Daniele eine Augenbinde, so dass Kattia ihn dirigieren muss. Außerdem befindet sich am gesamten Zaun des Geheges ein Elektrodraht. 10 Minuten haben Daniele und Kattia Zeit, alle Sterne aus den Kisten in die Trichter zu kippen

© MG RTL D / Stefan Menne

Während sich im ersten Trichter Huntsmen Spinnen befinden - die natürlich auch auf Kattia landen - wimmelt es im zweiten voller grünen Ameisen. Doch Kattia bleibt cool. Wie auch Daniele, der mehr als einmal dem Stromdraht zu nahe kommt.

© MG RTL D / Stefan Menne

Beim dritten Kübel wird es für Kattia schon unangenehmer. In diesem tummeln sich nämlich fünf Kilo Riesenmehlwürmer! Da fängt die Kolumbianerin an zu motzen: „Das tut sau weh! Alles, überall! Die beißen.“ Die 10.000 Kakerlaken aus dem vierten Kübel machen es nicht besser. Noch dazu rutscht Daniele diesmal komplett ab und verliert den Boden unter den Füßen. Kattia schreit! Mit der Kiste in der Hand hängt er auf dem Zaun. Mit letzter Kraft rappelt er sich auf und kippt den Inhalt aus der Kiste. Daneben, kein Stern. Kattia zappelt und versucht so, die Kakerlaken von ihren Beinen zu bekommen.

© MG RTL D
© MG RTL D / Stefan Menne

Die 6.000 Grillen aus dem fünften und die grünen Ameisen (schon wieder!) aus dem sechsten Trichter tragen dazu bei, dass Kattia nun sichtlich kämpfen muss. Ihre Stimme wird immer schriller und ihre Anweisungen rauer. Immer wieder schreit sie zwischen ihren Kommandos. Doch dann haben sie es geschafft! Kaum ist sie frei, springt sie quietschend und schreiend auf und ab und versucht, die unzähligen Tiere abzuschütteln. „ Ist nicht schlimm, ist nicht schlimm, ich bin ein großes Mädchen“, ruft sie trotzdem gut gelaunt. Drei Sterne konnten Kattia und Daniele zusammen erkämpfen. Für Daniele ist das zu wenig. Er ist mit dem Ergebnis nicht zufrieden und hat schlechte Laune.

Alleine am Lagerfeuer

Tina wacht alleine am Lagerfeuer. Doch auch der Schlagersängerin fallen die Augen zu. Sie wird wieder wach, reckt sich und plötzlich erwacht Daniele und weist Tina auf die Camp-Regeln hin: "Es müssen immer zwei am Lagerfeuer sitzen. Tina, damit brechen wir wieder die Regeln und damit verlieren wir wieder Sachen". Doch Tina meint, sie kann das nicht, weil ihr alle so leid tun. Woraufhin Daniele ausrastet: "Es ist mir egal, wer dir leid tut. Wirklich! Ich werde echt sauer! Wir haben das 300 Mal gesagt, dass wir zu zweit da sitzen müssen. Und dann sitzt du da wieder alleine. So läuft es nicht."

© MG RTL D

Tinas alleinige Nachtwache senkt Danieles Stimmung auf den Nullpunkt. Am Morgen hat er immer noch schlechte Laune. Daniele befürchtet wegen des nächtlichen Regelverstoßes erneut eine Bestrafung und den Entzug der Zigaretten. Still sitzt er auf seiner Pritsche und starrt ins Leere. Als Teamchef wird Daniele ins Dschungeltelefon gerufen und erhält einen Brief ans Team. Zurück am Lagerfeuer ruft der Sänger das Team zusammen. Daniele vermutet, dass es als Strafe wieder keine Zigaretten für die Raucher gibt. Und er behält Recht.

© MG RTL D

Keiner flog raus

Ansgar ist freiwillig gegangen, daher wurde zuletzt kein Stars rausgewählt. Dennoch beschäftigt das Thema Abwahl die verbliebenen Dschungelcamper. Am Lagerfeuer sinniert Tina: "Die Mädels, die mit dem Hintern wackeln, die sind viel interessanter als ich. Ich lege es doch gar nicht darauf an." Matthias: "Tina, es wird immer während der Sendung entschieden, wie die Person in der aktuellen Sendung rüberkommt. Es geht um dein Benehmen und um deinen Auftritt hier drinnen."

© MG RTL D

Jenny gibt nicht auf

© MG RTL D

Jenny und Tina sitzen zusammen und die restlichen Dschungelcamper schlafen. Jenny: "Ich muss sagen, ich bin jetzt schon stärker… Ich habe viel nachgedacht und glaube, es hat mir gutgetan, hier zu sein. Aber jetzt wird es immer gefährlicher für mich, mich zusammenzureißen. Ich habe so Angst, dass es hochkommt. Das darf niemand sehen. Ich will auf keinen Fall hier zusammenbrechen. Was kommen würde, wenn ich mich nicht zusammenreiße… Was ich geheim hier jeden Abend durchmache. Mein Papa ist im Mai gestorben. Und im Dschungel wird man sehr sentimental. Vor dem Dschungel war ich in einer glücklichen Beziehung, aber es hat dann am Ende nicht geklappt, weil ich nicht klar im Kopf war und überfordert mit allem. Und das tut mir leid. Hier ist mir klar geworden, was ich falsch gemacht habe. Ich habe sehr stark geklammert, weil ich nicht alleine sein wollte. Ich konnte mit meiner Situation nicht umgehen, habe so dringend eine Stütze gebraucht und mich so verloren gefühlt. Ich war einfach nicht ich selbst. Es ist auch in einer Beziehung sehr schwer, wenn man einen so leiden sieht. Er hat alles mitbekommen: die Zusammenbrüche, ich habe ja ständig nur noch geweint. Und ich glaube, es war zu viel für ihn. Und wenn ich mich da hineinsteigere, ob es mein Ex-Freund ist oder das Andere, dann würde ich hier zusammenbrechen."

»Ich kämpfe bis zum Schluss«

Tina: "Lass dich jetzt nicht runterziehen. Tue es nicht." Jenny: "Ich sage immer, er kommt wieder und jetzt reiße ich mich wieder zusammen."
Und Jenny weiter: "Ich bin sehr realistisch. Ich bin hier nicht reingegangen, um zu gewinnen. Aber ich würde mir es mir wünschen, weil man diesen Gewinn für sich hätte, als Erfolgserlebnis… Ich bin hier ein kleiner Fisch, ein kleiner Goldfisch und deshalb kann ich hier keine großen Sprüche machen." Und weiter: "Egal, was passiert: Ich wünsche mir, weit zu kommen und nicht aufzugeben! Dann bin ich schon sehr stolz. Ich kämpfe bis zum Schluss. Und ich habe was alleine gemacht und selbst durchgestanden und nicht als die Schwester von… sondern ich, die Jenny."

© MG RTL D

Matthias bekommt einen Heiratsantrag

Am elften Tag bekommen die verbliebenen acht Dschungelstars Post von ihren Liebsten. Teamchef Daniele überbringt die Briefe und verteilt sie am Lagerfeuer. Jeder Empfänger wählt einen im Team aus, der seinen Brief laut vorliest. Matthias erhält von seinem Lebenspartner Hubert einen Liebesbrief mit einem Heiratsantrag (den Natascha vorliest). Und Matthias nimmt ihn mit Tränen in den Augen an und sagt ja.

© MG RTL D

Das Camp verlassen musste Tatjana, sie hat die wenigsten Anrufe bekommen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de