Dschungelcamp von

Berger säuft das Flugzeug leer

Schauspieler-Ruine sorgt bereits beim Flug nach Australien für jede Menge Aufregung

  • Dschungelcamper
    Bild 1 von 44 © Bild: Getty Images/Thomas Lohnes

    Ab in den Dschungel!

    Ein betrunkener Helmut Berger mit Olivia Jones am Flughafen

  • Dschungelcamper
    Bild 2 von 44 © Bild: Getty Images/Thomas Lohnes

    Ab in den Dschungel!

    Helmut Berger und Olivia Jones

Helmut Berger ist wohl der verhaltensauffälligste Teilnehmer des aktuellen Dschungelcamp-Ensembles. Der 68-Jährige sorgt bereits am Flughafen vor dem Abflug nach Australien für Gesprächsstoff. Dabei wollte Berger ja niemandem etwas Böses. Nur ein bisschen Alkohol. Und seine Ruhe.

THEMEN:

Zwölf Stunden Flug warten auf die Helden und Heldinnen der siebten "Holt mich hier raus"-Staffel. Helmut Berger steigt bereits illuminiert aus dem Taxi und betritt den Flughafen Frankfurt. Er muss gestützt werden, weil er sonst vom Schaltertresen rutschen würde.

So betrunken dürfe er nicht in das Flugzeug, ermahnt ihn ein Mitarbeiter der Fluglinie. Doch, darf er. Nach ein paar Ausnüchterungsübungen (Sekt, Rotwein) in der Lounge sitzt Berger schließlich im Flieger. Doch die nächsten zwölf Stunden haben es in sich.

Nach zwei Bierchen wird Berger vom Steward auf Alkoholverbot gesetzt. Dem platzt der Kragen. Er tritt gegen den Vordersitz, flucht und besteht darauf, kein Alkoholiker zu sein. Die mit dem Rüpel zusammengepferchten Mitpassagiere denken sich bereits: Holt mich hier raus! Der Flugbegleiter droht Berger mit einer Zwischenlandung in Dubai und dem Rausschmiss. Zur Strafe der Belegschaft verweigert Berger daraufhin die Nahrungsaufnahme. Sollte das Alkoholverbot aufrecht bleiben, würde er auf der Flugzeugtoilette Suizid begehen. Niemand nimmt ihn ernst.

Die Pille hilft

Die Beruhigungstablette wirkt, der ehemalige Kult-Mime sinkt in einen tiefen und für seine Mitreisenden erholsamen Schlaf. Bei der Landung in Singapur tut Berger plötzlich furchtbar der Rücken weh. Man ordert einen Rollstuhl, doch beim Anblick dieses Utensils schreckt er sich und kann wieder gehen.

Der Schauspieler - geboren in Bad Ischl - sorgt schon vor dem Start des Dschungelcamps für mächtig Aufregung. Die Kakerlaken und Schlangen im Dschungel fürchten sich schon vor ihm.

Kommentare

Und? Genau deswegen hat man ihn doch gebucht. Für die Quote ist doch nichts zu peinlich. Menschen gezielt vorführen und daraus noch
Profit schlagen ist das Mittel fast aller Privatsender. Also bitte auch nicht scheinheilig aufregen!

Ja ich auch, ich bin einmal auf einer und da war ich und neben mir ist einer gesessen der hat so ach ich weiß nicht, du weißt schon, oder ? Wahnsinn war das....

melden

Irre was andere so auf Flugreisen machen. Ich habe jedenfalls mein langstreckentaugliches Notebook mit 12 Stunden Laufzeit dabei.
Auf München Peking und Amsterdam Manila schon getestet.
Für einen Flug nach Australien hätte ich noch die Steuereinheit meiner Solaranalge (0,66 kg) als externen 66 Wh Akku eingesetzt um sicher nicht in Akkuprobleme zu geraten.

RobOtter
RobOtter melden

Wahnsinn! Super! Ich gratuliere Dir!

Urlauber2620
Urlauber2620 melden

Und wer will das wissen? Nimmst sicher auf aufs Klo mit.Geh doch mal ein wenig auf die Autobahn spielen. Schaden kann es ja nicht mehr.

Seite 1 von 1