Fakten von

Drei Verletzte nach
Zimmerbrand in Wien-Penzing

Ehepaar und Jugendliche erlitten leichte Rauchgasvergiftungen - Toter Hund in Wohnung gefunden

Bei einem Vollbrand, von dem am Mittwoch gegen 22.30 Uhr eine Erdgeschoßwohnung und der dazugehörige Balkon in Wien-Penzing betroffen waren, sind drei Personen verletzt worden, berichtete die Feuerwehr am Donnerstag. Die Bewohner - ein 60-jähriger Mann und seine 59-jährige Ehefrau sowie ein Mädchen im Alter von 14 Jahren - konnten sich selbst aus der Wohnung retten und die Feuerwehr alarmieren.

Der Brand in der Felbigergasse wurde nach Angaben der Feuerwehr über den Balkon mit einer Löschleitung unter Atemschutz bekämpft und die drei verletzten Personen mit Sauerstoff erstversorgt. Die Berufsrettung Wien brachte die drei Verletzten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die 59-Jährige erlitt zudem leichte Verbrennungen. Eine 64-jährige Nachbarin wurde ebenfalls von der Rettung betreut.

Da die Tür zur Brandwohnung geschlossen worden war, konnte das Stiegenhaus rauchfrei gehalten werden. Der Rauch drang auch nicht in die Nachbarwohnungen ein. Während der Löscharbeiten in der Wohnung fanden die Einsatzkräfte einen toten Hund.