Drei Fliegerbomben in Tirol gefunden: Evakuierungsmaßnahmen jetzt eingeleitet

Fund wurde bei Baustelle in der Poststraße gemacht

Bei Grabungsarbeiten im Gebiet des Bahnhofes der Unterländer Stadt Wörgl (Bezirk Kufstein) in Tirol sind drei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Von der Polizei wurden Evakuierungsmaßnahmen eingeleitet. Der Entminungsdienst wurde erwartet.

Der Fund wurde bei einer Baustelle in der Poststraße gemacht. In unmittelbarer Nähe befinden sich mehrere Wohngebäude, teilte die Polizei mit. Bis wann die Aktion abgeschlossen werden kann, stand vorerst nicht fest.

Der alarmierte Entminungsdienst konnte Entwarnung geben. Bei näherer Betrachtung stellten sich die "Bomben" als leere Gasflaschen heraus, die offenbar bei früheren Grabungen "entsorgt" worden waren.

Die Evakuierungsmaßnahmen konnten aufgehoben werden. Das Gebiet um den Wörgler Bahnhof war im Zweiten Weltkrieg Ziel zahlreicher Luftangriffe, um die Bahnverbindung lahmzulegen.

(apa/red)