Drama in Japan: Siebenjähriger Bub überlebte Todessprung seiner Mutter

Frau warf sich aus dem 20. Stock eines Hochhauses Körper der Selbstmörderin bildete ein "Schutzkissen"

Ein siebenjähriger Bub in Japan hat wie durch ein Wunder den Todessprung seiner Mutter überlebt. Wie die Polizei mitteilte, sprang die 40-jährige Frau am Tag zuvor aus dem 20. Stock eines Hochhauses in Sakai, 400 Kilometer westlich von Tokio. Dabei hielt sie ihren Sohn fest umklammert.

Während die Frau durch den 60-Meter-Sturz unmittelbar bei dem Aufprall starb, kam der Sohn mit Beinbrüchen davon.

Die Selbstmörderin habe für ihren Sohn, den sie eigentlich mit in den Tod reißen wollte, eine Art "Schutzkissen" gebildet, sagte der Polizeisprecher.

(apa/red)