Dozent rettete Leben - gab eigenes dafür: Stellt sich zwischen Amokläufer & Studenten

76-Jähriger hat Beruf mit ganzem Herzen geliebt

Dozent rettete Leben - gab eigenes dafür: Stellt sich zwischen Amokläufer & Studenten

Bei dem Amoklauf an der Technischen Hochschule von Virginia hat ein israelischer Dozent mehreren Studenten das Leben gerettet. Der 76-jährige Liviu Librescu nahm dafür sein Leben in Kauf.

Studenten Librescus schrieben der Witwe des Mannes in einem E-Mail, wie sich ihr Mechanik-Dozent dem bewaffneten Täter im Eingang zum Vorlesungsraum in den Weg gestellt habe. Damit habe er ihnen das Leben gerettet, sagten sie Marlena Librescu, wie diese dem israelischen Online-Nachrichtendienst NRG berichtete. Ihr Mann habe seinen Beruf mit ganzem Herzen und ganzer Seele geliebt, sagte sie.

In einem Telefonanruf sei ihr zunächst mitgeteilt worden, dass ihr Mann verletzt worden sei, berichtete Marlena Librescu. Daraufhin habe sie ihn in mehreren Kliniken gesucht, aber nicht finden können. Schließlich habe sie dann erfahren, dass ihr Mann getötet worden sei.

Das Paar wanderte 1978 von Rumänien nach Israel aus. 1986 gingen sie dann nach Virginia. Librescus Sohn Joe sagte dem israelischen Militärrundfunk, sein Vater habe zunächst nur für die Dauer eines Sabbatjahrs in den USA bleiben wollen. Dann habe er seinen Unterricht an der Virginia Tech aber verlängert. Bei dem Amoklauf wurden am Montag in Blacksburg 32 Menschen getötet, ehe der Schütze die Waffe gegen sich selbst richtete. (apa)