Fakten von

Doppelpass: Regierung in
Rom begrüßt Kurz' Worte

"Kanzler und Strache haben sich wie Elefanten im Porzellan-Laden bewegt"

Die italienische Regierung begrüßt die einlenkenden Worte von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Zusammenhang mit dem Doppelpass für Südtiroler. "Kurz macht heute einen Schritt zurück bezüglich dieses einseitigen Vorschlags und das ist positiv", so der Staatssekretär im Außenministerium, Benedetto Della Vedova.

Der Vorschlag zum Doppelpass entspreche einem "ethnonationalistischen Konzept", das Europa zersplittern würde. "Kurz und (FPÖ-Chef Heinz-Christian) Strache haben sich wie Elefanten im Porzellanladen bewegt. Ihr Plan droht, einen Brand in anderen europäischen Regionen auszulösen", so Della Vedova nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA.

Kommentare