Dopingsünder behalten Jobs: Ullrich & Co bleiben weiterhin bei T-Mobile angestellt

Keine arbeitsrechtlichen Schritte wegen Dopings

Der deutsche Radprofi Jan Ullrich und sein spanischer Teamkollege Oscar Sevilla bleiben weiterhin beim deutschen T-Mobile-Team angestellt. Arbeitsrechtlich ergebe sich nach der Suspendierung des Duos wegen Doping-Verdachts keine neue Situation. Das teilte T-Mobile-Manager Olaf Ludwig in Bordeaux mit.

Der ehemalige Team-Kapitän Ullrich und Sevilla, die vor dem Tourstart wegen ihrer offensichtlichen Verbindungen zu dem stark belasteten spanischen Mediziner Eufemiano Fuentes nach Hause geschickt wurden, blieben vorerst lediglich suspendiert. "Das wird sicherlich noch dauern, bis es da eine neue Entwicklung gibt. Anwälte beschäftigen sich damit - da ist eine Woche gar nichts", sagte Ludwig.

T-Mobile-team auch ohne Ullrich stark
Nach dem schockierenden Fehlstart mit den Suspendierungen von Ullrich-Betreuer Rudy Pevenage, Ullrich und Sevilla könnte die bisherige Tour-Bilanz für T-Mobile kaum besser sein. Zwei Etappensiege durch den deutschen Matthias Kessler und den Ukrainer Sergej Gontschar, der dazu noch das Gelbe Trikot trägt, können sich sehen lassen. (APA/red)