US-Präsident von

Donald Trumps Ex-Frauen

Seine aktuelle Gemahlin macht sich rar - was machen eigentlich seine Verflossenen?

US-Präsident - Donald Trumps Ex-Frauen © Bild: imago/ZUMA Press

Am 20. Jänner 2017 ist das für viele schier Unmögliche passiert: Donald Trump zog als 45. Präsident der Vereinigten Staaten ins Weiße Haus ein. Während der 70-Jährige fleißig ein Dekret nach dem anderen unterzeichnet, macht sich seine dritte Ehefrau Melania äußerst rar. Und was machen eigentlich Trumps Ex-Frauen?

Ivana Trump

Von 1977 bis 1992 war Donald Trump in erster Ehe mit Ivana, einem Model tschechisch-österreichischer Herkunft, verheiratet. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder, Donald Jr. (*1977), Ivanka (*1981) und Eric (*1984). 1991 reichte Ivana aufgrund Donalds andauernder außerehelicher Affäre mit der Schauspielerin Marla Maples die Scheidung ein. Ein Rosenkrieg um das beachtliche Vermögen begann. Nicht nur deshalb soll der heutige US-Präsident die Trennung bereut haben, wäre es nach ihm gegangen, wäre er lieber bei Ivana geblieben, anstatt Marla zu ehelichen, hieß es später.

© imago/ZUMA Press

Genau wie Donald hat auch Ivana noch zweimal den "Bund fürs Leben" geschlossen. Von 1995 bis 1997 war sie mit dem italienischen Geschäftsmann Riccardo Mazzuchelli verheiratet, von 2008 bis 2009 mit dem Schauspieler Rossano Rubicondi, ebenfalls ein Italiener. Sie habe ein Vorliebe für Italiener - und generell für "böse Buben", erklärte sie vor einigen Jahren im Gespräch mit Oprah Winfrey.

Während ihrer Ehe mit Donald Trump leitete Ivana einige seiner Hotels und Casinos, nach der Scheidung verdiente sie sich ihr Geld mit mehreren Romanen und Ratgeber-Büchern. 2010 nahm sie an der britischen Ausgabe von "Promi Big Brother" sowie der italienischen Reality-Show "Insel der Stars" teil. Mit ihrem Ex-Mann Donald ist sie inzwischen eng befreundet. Nach seinem Wahlsieg erklärte die heute 67-jährige Ivana, dass sie gerne US-Botschafterin in ihrer Heimat Tschechien werden würde. Geworden ist daraus allerdings nichts.

Marla Maples

Während seiner Ehe mit Ivana begann Donald Trump eine Affäre mit der Schauspielerin Marla Maples. "Mit ihm hatte ich den besten Sex, den ich jemals hatte", wurde die Blondine einst zitiert. Zur Belohnung führte Donald sie später vor den Traualtar. Die Ehe hielt von 1993 bis 1999, Tochter Tiffany (*1993) wurde kurz zuvor geboren.

© imago/ZUMA Press

Glaubt man US-Medienberichten, so soll die Scheidung im Jahr 1999 vor allem finanzielle Ursachen gehabt haben. Laut Ehevertrag hätte Donald Marla zu einem späteren Zeitpunkt eine weit höhere Abfindung zahlen müssen. Laut "Times" sei er "aus wirtschaftlichen Erwägungen zum Handeln gezwungen worden".

Die Schauspielkarriere der Cousine von Heather Locklear ist bereits vor einigen Jahren ins Stocken geraten. Die heute 53-Jährige betreibt den Podcast "Awakening with Marla" und widmet sich dabei hauptsächlich den Themen Spiritualität, Alternativmedizin und Selbstwertsteigerung. Zur Wahl ihres Ex-Mannes äußerte sich Marla aus Rücksicht auf ihre Tochter Tiffany, die nach jahrelanger Absenz endlich ein gutes Verhältnis mit ihrem Vater pflegt, nicht. Eine Aussage aus dem Jahr 2000 spricht jedoch Bände. "Ich habe das Gefühl, es ist meine Pflicht, den Amerikanern zu sagen, wie er wirklich ist. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihn wirklich wählen würden, würden sie?", meinte sie im Gespräch mit dem "Daily Telegraph". Damals kandidierte Donald Trump für die kurzlebige "Reform Party".

Neben seinen beiden Ex-Frauen hat Donald auch etliche Verflossene, darunter zwei ganz berühmte Frauen.

Gabriella Sabatini

Im Sommer 1989 war Donald Trump kurzzeitig mit der Tennisspielerin Gabriella Sabatini liiert. Die Argentinierin befand sich damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, Trump befand sich gerade in einer Beziehungspause mit seiner Affäre Marla Maples, die Ehe mit Ivana war bereits zerrüttet.

© Simon Bruty/Getty Images

Carla Bruni

Mit dem ehemaligen Topmodel Carla Bruni, die heute mit Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy verheiratet ist, soll Donald Trump im Jahr 1991 ein Techtelmechtel gehabt haben. Während Bruni dies abstreitet, erklärte Trump einst: "Sie wollte mich dazu bringen, Marla zu verlassen, etwas, das ich ohnehin vorhatte, und sie hat dafür jeden psychologischen Trick aus einem Buch benutzt. Am Ende wurde Carla zu einer Frau, die schwer zu mögen ist."

© imago/Granata Images

Auch mit der Schauspielerin Candice Bergen soll Trump einst ein Techtelmechtel gehabt haben, eine kolportierte Romanze mit der bereits verstorbenen Anna Nicole Smith wurde hingegen nie bestätigt.

© imago/ZUMA Press

Kommentare