"Doctor's Diary" von

Serien-Aus: Zu erfolgreich

Deutsche Produktion wurde abgesetzt - Hauptdarsteller haben keine Zeit mehr

"Doctor's Diary" - Serien-Aus: Zu erfolgreich © Bild: ORF/RTL/Stefan Erhard

Schon lange war keine deutsche TV-Serie mehr so beliebt und so erfolgreich wie „Doctor’s Diary“. Die Geschichten rund um Assistenzärztin Margarete „Gretchen“ Haase wurden vom Publikum geliebt. Dennoch wurde die Serie jetzt abgesetzt. Der Grund: Zu erfolgreich.

Vom Publikum geliebt und preisgekrönt, das ist die deutsche Ärzte-Serie „Doctor’s Diary“. Drei Staffeln gab es davon, nun ist Schluss, eine vierte wird wohl niemals kommen. RTL hat die Serie abgesetzt, wie nun bekannt wurde. Und zwar aus dem schlichten Grund: Sie wurde zu erfolgreich, bzw. ihre Protagonisten.

Hauptdarsteller haben keine Zeit
Vor allem Hauptdarsteller Diana Amft und Florian David Fitz werden seit der Erstausstrahlung vor drei Jahren mit Angeboten überhäuft. Fitz hat inzwischen ins Film-Fach gewechselt. Der Frauen-Liebling stand für „Jesus Loves Me“ nicht nur als Schauspieler vor, sondern auch als Regisseur hinter der Kamera. Derzeit dreht er die Verfilmung von Daniel Kehlmanns Erfolgsroman „Die Vermessung der Welt“.

Seine Kollegin Diana Amft („Gretchen“) spielte in derselben Zeit gleich in sechs TV- und zwei Kinofilmen mit. Auch dieses Jahr stehen für die Deutsche noch zwei Drehs an.

RTL hätte gerne weitergedreht
Bei so einem Terminkalender ließ sich ein neuer „Doctor’s Diary“-Dreh (eine Staffel dauert etwa ein halbes Jahr) einfach nicht mehr unterbringen. Wurde vor kurzem noch kolportiert, es sei schwer, einen Termin zu finden, erklärte jetzt RTL-Fictionchefin Barbara Thielen das endgültige Aus. „Alle Beteiligten sind auf lange Zeit in die unterschiedlichsten Projekte involviert, sodass es keine Möglichkeit gibt, das Team für eine weitere Staffel zusammenzubekommen. So gerne wir als Sender ‚Doctor’s Diary’ auch fortsetzen würden“, so Thielen.

Ein Fünkchen Hoffnung
Diese Nachricht trifft wohl nicht nur die Fans, sondern auch die Schauspieler, hart. „Es bleibt ein Funke Hoffnung auf ein ‚Irgendwann'", will sich Hauptdarstellerin Diana Amft aber noch nicht ganz mit dem endgültigen Ende abfinden.

Link: /b> "Doctor's Diary auf RTL