Do you speak English? Wirtschaftsbosse warnen vor mangelnden Englischkenntnissen

NEWS: Leitl & Co fordern Englisch als Zweitsprache Gleich TESTEN: Wie fit sind Sie für das Big Business?

Do you speak English? Wirtschaftsbosse warnen vor mangelnden Englischkenntnissen

Wie gut ist Ihr Englisch wirklich? Hand aufs Herz - wie bieten Sie Ihrem Geschäftspartner eine weitere Tasse Kaffee an, wenn die erste augenscheinlich nicht gereicht hat: Do you want another coffee or one more coffee? Verbinden Sie Anrufer, die Ihren Chef - der im Übrigen Ihr boss sein sollte - sprechen möchten, locker flockig auf sein Handy, oder ist Ihnen bewusst, dass unsere geliebten täglichen Begleiter nur im deutschsprachigen Raum so genannt werden, während englischsprachige Kollegen sich mit dem höchst technisch anmutenden Begriff cell phone herumschlagen müssen?

Ob Sie vor sprachlichen Ausrutschern gefeit sind, können Sie in einem tückischen Test, den das österreichische Sprachen-Institut Berlitz exklusiv für NEWS zusammengestellt hat, herausfinden. Prüfen Sie, ob Sie fit genug im Umgang mit der Weltsprache Englisch sind, die in zunehmendem Maße auch in der österreichischen Wirtschaft zum unerlässlichen Muss für immer mehr Arbeitskräfte wird.

"No English" bedeutet Karrierebremse
Mangelhafte Englischkenntnisse der österreichischen Bevölkerung könnten zur Karrierebremse werden - so die Befürchtung von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer.

Zwei aktuelle Studien des Instituts für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw), die sich zum einen mit dem "Internationalisierungsgrad des österreichischen Bildungs-systems" und zum anderen mit dem "Fremdsprachenbedarf der österreichischen Wirtschaft" beschäftigen, belegen, dass fundierte Englischkenntnisse in der heutigen Arbeitswelt von grundlegender Bedeutung sind. Und das nicht etwa nur auf der Ebene der Geschäftsführung und des mittleren Managements, sondern auch in Bereichen wie Administration, Service und Marketing.

"Österreich hat sich in den letzten Jahren zum Exporteuropameister mit den höchsten Exportzuwachsraten unter den 15 alten EU-Staaten entwickelt", betont Bartenstein und setzt dabei auf die Internationalisierungsoffensive "go international", die das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge verstärken und Globalisierung als Chance vermitteln will.

Leitl will Englischunterricht "vom Kindergarten bis Seniorenheim"
WKÖ-Präsident Leitl geht einen Schritt weiter. Er plädiert für Englischunterricht "vom Kindergarten bis zum Seniorenheim". Um dem Ruf von zwei Dritteln aller österreichischen Betriebe nach besser ausgebildeten Fachkräften im Produktionsbereich, für die Englisch unabdingbar erforderlich ist, gerecht zu werden, regt Leitl an, "Englisch zur österreichischen Zweitsprache" zu erheben.

Lesen Sie im neuen NEWS, wie gut Ihr Englisch wirklich ist!