Discovery sicher zur Erde zurückgekehrt:
Shuttle beendet 13-tägige Mission verspätet

Schlechtwetter verzögert Landung in Cape Canaveral Weltraumtourist Simonyi zum zweiten Mal befördert

Discovery sicher zur Erde zurückgekehrt:
Shuttle beendet 13-tägige Mission verspätet © Bild: APA/EPA

Nach einer 13-tägigen Mission ist die US-Raumfähre "Discovery" am Samstag zur Erde zurückgekehrt. Der Shuttle mit sieben Astronauten an Bord setzte um 20.13 Uhr MEZ sicher auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida auf - wegen schlechten Wetters im Landegebiet eineinhalb Stunden später als ursprünglich geplant.

Wichtigster Punkt der Reise ins All war die Installation eines vierten und letzten Paares von Sonnensegeln an die Internationale Raumstation ISS. Hier hatte ebenfalls am Samstag ein russisches Sojus-Raumschiff angedockt. Es brachte neben zwei neuen Dauerbewohnern einen Weltraumtouristen mit: den amerikanischen Millionär Charles Simonyi, der sich bereits vor zwei Jahren als Gast in der Station aufgehalten hatte. (apa/red)