Dirk Stermanns makaberer Holocaust-Witz: Wirbel bei 'Willkommen Österreich'-Sendung

ORF distanziert sich und schneidet Passage heraus Israelitische Kultusgemeinde und ÖBB schäumen

Ein grenzwertiger Gag in der aufgezeichneten ORF-Comedy-Sendung "Willkommen Österreich" empört die israelitische Kultusgemeinde und ÖBB. Moderator Dirk Stermann macht dort einen Witz über die Klage von Holocaust-Überlebenden gegen eine ÖBB-Tochterfirma in Ungarn, der Todestransporte in Konzentrationslager vorgehalten werden. Die israelitische Kultusgemeinde (IKG) und die ÖBB reagierten empört. Auch der ORF distanzierte sich und ließ die Passage in Folge der APA-Recherchen herausschneiden.

Dirk Stermanns makaberer Holocaust-Witz: Wirbel bei 'Willkommen Österreich'-Sendung

"US-Anwälte verklagen die ÖBB, weil sie den ÖBB vorwerfen, sie seien beteiligt gewesen an der Deportation von Juden: Liebe US-Anwälte, das glaube ich nicht. Wären die Juden mit den ÖBB gefahren, wären sie heute noch nicht in Auschwitz", lautet der Witz, nach dem das Publikum in schallendes Gelächter ausbricht. Nachsatz von Co-Moderator Christoph Grissemann: "Man muss dazusagen: kein Thema, das man verblödeln darf." Danach folgt der nächste Sketch zu einem anderen Thema.

Der Präsident der israelitischen Kultusgemeinde Ariel Muzicant zeigte sich in einer Stellungnahme auf Anfrage der APA empört: "Ich halte diesen Witz wirklich für eine Geschmacklosigkeit", sagte er. "Ich frage die Herren, wie sie fühlen würden, wenn ihre Eltern und Großeltern in diesen Zügen gesessen wären und ob sie dann auch solche Witze machen würden."

Auch in der ORF-Geschäftsführung fand man den Witz nicht gerade passend. Wie ORF-Kommunikationschef Pius Strobl am Nachmittag der APA sagte, habe man "sofort reagiert" und die Passage aus der noch nicht gesendeten, aber bereits abgenommenen Sendung herausgeschnitten. Generaldirektor Alexander Wrabetz habe Programmdirektor Wolfgang Lorenz gebeten, die Vorwürfen "sofort zu prüfen", worauf dieser umgehend reagiert habe. "Das ist ein Thema, das keine Scherze in keiner Form und auch in keiner Satire zulässt."
´
ÖBB ist "fassungslos"
"Fassungslos" war auch ÖBB-Sprecher Michael Wimmer. "Das ist ein Thema, wo sich jeder Scherz von selbst verbietet", sagte er. Die ÖBB würden nicht geklagt, betonte er.

Hintergrund der Äußerungen ist eine Sammelklage von Holocaust-Überlebenden gegen die Republik Ungarn, von der auch die ungarische Bahn MAV und die 2008 von den ÖBB erworbene ungarische Güterbahn Rail Cargo Hungaria (früher: MAV Cargo) betroffen sein könnten. Die Kläger beschuldigen den Staat Ungarn und die Bahnunternehmen, sie hätten im Zweiten Weltkrieg mit den Nationalsozialisten kollaboriert. Die damalige Regierung und die Staatsbahnen wären demnach daran beteiligt gewesen, das Eigentum von Juden zu konfiszieren und diese in Ghettos und Konzentrationslager zu transportieren. Im Februar war eine entsprechende Eingabe bei einem Gericht in Chicago eingegangen.

(apa/red)

Kommentare

stabilis melden

Einfach nur DUMM! Eigentlich mag ich die beiden, die "deutsche Kochshow" war dumm / lustig, aber man sollte nicht unbedingt auf Kosten der Opfer das machen..... eher geschmacklos, aber insgesamt auch nicht dieser Aufregung wert - ist alles Geschichte!

powervomland melden

Re: Einfach nur DUMM! 1. dass die beiden nicht ganz klar laufen ist ja bekannt
2. alle (ÖBB, IKG,...) lassen sich provozieren
3. im ORF gibts nur "Besteller", aber offensichtlich niemanden, der das auch kontrolliert - und das ist der eigentliche Skandal
4. "herausschneiden" eine Stümper Aktion a´la Wrabetz und Strobl
5. einfach kündigen - die beiden Komiker und die Herren unter Punkt 4

melden

Diese beiden Idioten... ...haben sich über Kärnten, den Dörfler von der FPK und über die beiden Scheuchbrüder lsutig gemacht und sind um keinen Deut besser. Schleichts euch ihr Oberidioten! Wenn ihr nicht in der Lage seid odentliches Kabarett zu machen dann laßt es einfach!

melden

Re: Diese beiden Idioten... Stimmt !!!

Wenn sich wer am Boden wälzt darf man nicht mehr hintreten. :D

Ich finde die ganze Diskussion über diesen Ausspruch schon wieder entglitten und niveaulos.

??? Also von Wiederbetätigung kann hier sicher nicht die Rede sein !

Aber eines ist klar mit diesem Statment hat das Duo eindeutig den Bogen überspannt. Dieser Geschichtsabschnitt sollte und darf nicht Inhalt von Witzen sein, schon allein im Gedenken an die, denen Leid zugefügt wurde. Das Duo ist immer sehr grenzwertig unterwegs siehe die deutsche Kochshow !!

Einseitige Aufregung Es gibt zu allen Themen (Kirche, Politik, Ausländer, Berufsgruppen, Frauen, .......) grenzwertige oder geschmacklose Zoten und Witze. Man kann drüber lachen oder den Kopf schütteln. Was damals geschah ist sicherlich kein Thema um Witze zu reisen. Allerdings finde ich es auch heuchlerisch bei jeder Bemerkung in der das Wort Jude vorkommt beleidigt das Wort Wiederbetätigung auszurufen.

Oh mein Gott... Ich denke auch, dass Strache und das Wort "Bürgermeister" nicht in einem Satz stehen sollten.
Die FPÖ bedient sich genau der gleichen Mittel wie Hitler in seinem "Wahlkampf".
Deswegen regt sich aber niemand so künstlich auf...

Das Vortragen dieses Witzes vor laufenden Kameras war zwar wirklich nicht klug, aber auch eindeutig nicht gegen irgend eine Volksgruppe gerichtet. Er stellt eigentlich nur die Realität der Unpünktlichkeit der ÖBB sehr treffend dar.

Falls irgend jemand jetzt meint, dass ich Geschichtsbücher pauken sollte... Ich weiß ziemlich sicher mehr als der Großteil hier Schreibenden über diese Periode.

melden

Also: 1. Stermann ist ein linkslinkslinkslinker grüner Alternativler!
2. Erinnern wir uns dass schon einmal Stermann und Grissemann kurz vor dem Aus waren - Grund: sie haben sich abfällig über JÖRG HAIDER geäußert (der damals noch bei der FPÖ war)
3. wenn man mal genau liest dann hat er eher die ÖBB verarscht - und nicht die Juden.
4. Habts ihr keine Anderen Probleme?

melden

Re: Also: Es ist ein Witz über die ÖBB und er beschuldigt wohl indirekt die ÖBB dass sie an den Transporten beteiligt waren ... und verhöhnt alle Juden die während des Zweiten Weltkriegs Opfer des NS Regimes wurden , es ist nunmal so Auschwitz und Juden in einem Satz darf nicht im Kontext mit einem Witz genannt werden und das darf und soll auch nicht so sein !!!

melden

Re: Also: Grundsätzlich war meine leider schon verstorbene Mutter ziemlich stolz, als ich das Studium der Geschichte in Mindestzeit abschloss.
Die ÖBB sind nun die Rechtsnachfolger der Reichsbahn, die die Todestransporte durchführten.
Generell gehört ein solches Thema nicht in eine satirische Sendung! Von Wiederbetätigung hat niemand gesprochen.
Mag sein, dass es andere Probleme gibt, aber einen solchen Witz zu reißen verbietet die ACHTUNG VOR DEN MENSCHEN, die im Holocaust ihr Leben verloren habe und dieACHTUNG VOR DEN MENSCHEN, die durch deren Tod noch heute traumatisiert sind.

mikkka21 melden

Dreckschleuder Hoffentlich reagiert der ORF auf diesen Skandal mit dem Rauswurf des Dirk Stermann! Solche Dreckschleudern sind in Österreich NICHT!!! Willkommen!

melden

Re: Dreckschleuder oh ja -- Skandal!!! uuuuuhhh....!

Der verarscht die ÖBB und alle Idioten hören gleich wieder ne Wiederbetätigung raus.... lächerlich!

mikkka21 melden

Re: Dreckschleuder Habe in meinem Kommentar kein Wort der Wiederbetätigung geschrieben. Möglicherweise sind Sie ja des Lesens nicht mächtig. Menschen, die solch arge
"Witze" als so harmlos abtun, sind mir ohnehin sehr suspekt!

melden

Das kanns doch nicht sein! ABER HALLO!
Es war KRIEG und liegt auch schon über 65Jahre her!

Im Krieg gibts immer Opfer!

Es verklagt auch keiner die Amerikaner wegen den gemetzel der Indianer und weiterer, geschweige den die Franzosen wegen Napoleon oder gar Italien wegen Cäsar!
Ist ein teil unserer WELT-Geschichte und damit hat sichs!

melden

Re: Das kanns doch nicht sein! Aber Napoleon usw ist schon länger her und die Leute erhielten ihre Strafe , heute müssen die Amerikaner Reservate stellen und für die Indianer blechen , und Strafe zahlen , Napoleon hat aber keine Volksgruppe systematisch ausgelöscht und Völkermord betrieben genausowenig Cäsar , Hitlers ausmaße waren einfach schrecklich und furchtbar !!! Und er war mit Abstand der Schlimmste , hoffentlich wird es nie wieder so einen Terror geben...

melden

Re: Das kanns doch nicht sein! @monkey: http://de.wikipedia.org/wiki/Mao_Zedong

melden

Re: Das kanns doch nicht sein! Aber der Herr Mao so schlimm er auch war , hat keinen Globalen Krieg begonnen und nur in seinem eigenen Land was angerichtet , rechnet man alle Kriegsopfer dazu http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegstote_des_Zweiten_Weltkrieges so hätte Hitler möglicherweiße eine sogar größere Anzahl aber über diese Kleinigkeiten will ich jetzt nicht streiten , Mao war schlimm , aber er hat nicht die Halbe Welt angegriffen und durch schlechte Wirtschaftspolitik sind soviele verhungert , das kann man sehen wie man will , jetzt ist China aber auch dank ihm eine Supermacht und wird uns alle überrennen ( Großer Sprung nach Vorne )

melden

Gaza-Streifen Ich finde solange im Gaza-Streifen von den Israelis Frauen und unschuldige Kinder unter irgendwelchen fadenscheinigen Vorwänden getötet werden - Klappe zu !
Oder hat schon mal jemand gehört das sich der Herr Muzicant darüber empört hat - nein - also bitte !!

melden

Re: Gaza-Streifen Sie wissen schon , dass man das Judentum als Religion und Volksgruppe von den Israelis unterscheiden sollte ... desweiteren können die Araber ruhig in ihre Länder , von denen sie soviele haben , (Juden haben nur eins) , außerdem gab es zahlreiche jüdische Siedlungen auf dem damaligen Gebiet und da es vor vielen Jahren auch schonmal ihr Land war , sind sie dazu berechtigt es zu beanspruchen! Weil damals wurde es ihnen auch von den Osmanen weggenommen , und man darf nicht vergessen dass das palästinänsische Autonomiegebiet wesentlich größer war , und genug Platz vorhanden , aber die Islamisten lehnen Israels Existenzrecht pauschal ab und gäben sich nicht mit einzelnen Gebieten zufrieden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4stinakrieg

günza melden

Re: Gaza-Streifen An MonkeyDLuffy:zuerst schreiben Sie man soll das Judentum und Israelis unterscheiden um anschließend darüber zu schreiben die Juden haben nur ein Land. Ja was den jetzt. Was während der NS Zeit passiert ist, ist und war für alle Zeit etwas schreckliches, und wird hoffentlich nie wieder passieren. Aber das rechtfertigt die Dinge die im Gaza Streifen passieren nicht. Österreich war auch einmal größer, sollen wir jetzt damit beginnen uns zu bekriegen damit wir ein Stück Land zurückbekommen. Es fehlt auf beiden Seiten der Respekt vor dem anderen oder anders gläubigen. Zuerst daran arbeiten um miteinander zu leben und sich nicht um einen Stein oder ein Stück Land streiten. Dieses Land wird noch da sein wenn wir schon alle nicht mehr da sind. Und dem Land ist es egal wer darauf lebt.

melden

Re: Gaza-Streifen Ja das war ein Fehler meinerseit ich meinte das Judentum (als Volk) und die Araber ebenfalls (Volk) , ja aber da haben sie schon Recht , das beiden der Respekt fehlt , aber ich würde da wohl eher behaupten , dass es die Islamisten , von denen viele zum Volk der Araber gehören sind , die das Vorrantreiben weil sie eben das Existenzrecht völlig ablehnen ... und gar nicht in einer Koexistenz leben wollen ! Siehe auch dem Palästinakrieg , wodurch erst die Gebiete so radikal eingedämmt werden mussten , weil eigentlich war das ja so vorgesehen http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/97/UN_Partition_Plan_For_Palestine_1947.png
Durch die angreifende Arabische Liga gibt es ja erst diese Probleme die wir heute haben und die nur schwer bis fast garnicht mehr zu Lösen sind !

melden

Ruhig bleiben Immer locker durch die Hose atmen. Wenn man heute noch nicht drüber lachen kann wann dann?

melden

Re: Ruhig bleiben NIE!!!!!

Dantine melden

Re: Ruhig bleiben N I E !!!!!!!!!!!

Seite 1 von 2