Dieter Egger - Der eigentliche Wahlsieger? Katapultierte FPÖ auf den zweiten Platz

Stimmen im Vergleich zu 2004 nahezu verdoppelt Bescherte der SPÖ dramatisches Wahldebakel<br>Plus: Bilder & Grafiken rund um die Vorarlberg-Wahl

Dieter Egger - Der eigentliche Wahlsieger? Katapultierte FPÖ auf den zweiten Platz © Bild: APA/Hochmuth

Geht man nach den Zahlen, ist Sausgruber klarer Sieger der Vorarlberger Landtagswahlen. Doch die herausragendste Leistung vollbrachte wohl Dieter Egger. Ob man ihm wohlgesonnen ist oder auch nicht, die Fakten sprechen für sich. Die FPÖ bescherte der SPÖ eines der größten Wahldebakel ihrer Parteigeschichte und katapultierte sich selbst sicher auf Platz zwei.

Die FPÖ konnte sich nach einem umstrittenen Wahlkampf beinahe verdoppeln. Laut vorläufigem amtlichen Endergebnis kam die ÖVP auf 50,8 Prozent, was einem Verlust von 4,1 Prozentpunkten entspricht. Die FPÖ legte massiv von 12,9 auf 25,3 Prozent zu. Von den insgesamt 36 Mandaten im Vorarlberger Landtag gehen damit 20 an die ÖVP. Sie verliert einen Sitz, die FPÖ hält bei neun Mandaten nach bisher fünf.

Vorarlbergs FPÖ-Obmann Dieter Egger hat eine Regierungsbeteiligung seiner Partei auch noch immer nicht abgeschrieben, obwohl Landeshauptmann Herbert Sausgruber eine Fortführung der schwarz-blauen Koalition am Wahlsonntag erneut ausschloss. Egger gab sich nach seinem Sieg überzeugt, dass Sausgruber den Wählerwillen nicht ignorieren werde. Unterstützung erhält er dabei offenbar von vielen Vorarlbergern, ebenso von Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach (B).

Farbenspiel
In einer TED-Umfrage in der ORF-Sendung "Vorarlberg Heute" mit über 4.000 Anrufern sprachen sich 77 Prozent für eine Fortsetzung der ÖVP-FPÖ-Regierung aus, nur 19 Prozent befürworteten ein schwarz-grünes Bündnis. Für eine schwarz-rote Regierung stimmten vier Prozent. Die Umfrage war allerdings nicht repräsentativ.

(apa/red)

Kommentare

melden

Was heißt da \"eigentlich\"? Der absolute Wahlsieger! Welche Partei verdoppelt denn
sonst noch ihre Wählerschaft? Die ÖVP verzichtet sogar
auf die Vorzugsstimmen ihrer Wähler und intrigiert gegen
die eigenen Leute und die SPÖ nimmt keiner mehr ernst!

Die FPÖ steht halt zu Österreich und nicht wie die anderen
zu Brüssel! Wir brauchen Politiker die Österreich durch die
Krise bringen und sich nicht um andere Anliegen kümmern

Wer da die Frage vom "eigentlichen" Wahlsieger stellt,
der hat mit Politik reichlich wenig am Hut;)


Meine Meinung!

melden

Re: Was heißt da \\ vollkommen richtig, der einzige sieger heißt fpö. ein wunder, dass dies auch news kapiert hat. EINFACH GENIAL dieser Wahlsonntag. jeder hat das bekommen, was er verdient hat.
PS dieser blaue SIEG wird auch in Oberösterreich viele Wähler für die FPÖ einbringen, denn jeder soll es wissen, dass nichts schlechtes, verbotenes, brutales oder sogar abnormales dabei ist, die FREIHEITLICHEN zu wählen.
Glück auf für den 27.9.! denn Wahltag ist Zahltag.

melden

Re: Was heißt da \\ Kennen sie Dieter Egger, war die Frage eines Meinungsforschungsinstitutes gestern nachmittag an bekennende FPÖ Wähler und glatte 24,8 % konnten diese Frage bejahen und 12,7 % sogar weitgehend richtig beantworten. Allerdings wollten ihn 64,7 % abschieben, falls er ein Asylant wäre...

Ich gratuliere zu diesem Bildungsplus in der rechten Reichshälfte!

Seite 1 von 1