Die besten Wiener Weine 2008 - Die Sieger im Überblick

Die besten Wiener Weine 2008 - Die Sieger im Überblick © Bild: Markus Deag

Die Wr. Weinpreis-Sieger 2008 für Sie von NEWS bereits verkostet und bewertet:

Das Meisterstück der Senatoren-Klasse
Der Wr. Weinpreis 2008 brachte für Betriebsleiter Thomas Podsednik und Kellermeister Georg Königsbauer vom im Eigentum der Stadt Wien befindlichen Weingut Cobenzl einige schöne Erfolge. Etwas überraschend war allerdings ihr Sieg in der Kategorie Grüner Veltliner. Mit ihrem Grüner Veltliner 2007 Senator Reisenberg stachen sie hartnäckige Konkurrenten aus: Etwas verhalten in der Nase, schöne Kräuteraromen, am Gaumen wuchtig, mit Aromen reifer gelber Früchte, schönes Säurespiel, nussig-pfeffrig im Abgang.

Alc.: 13 %
Bewertung: 91 Punkte
Preis ab Hof: € 5,90

Adresse:
Weingut Cobenzl, 1190 Wien, Am Cobenzl 96, 01/320 58 05, www.weingutcobenzl.at

Der Weißwein-Fürst vom besten Weinberg Wiens
Mit dem Weißburgunder 2007 Seidenhaus lieferte das Weingut Cobenzl heuer beim Wr. Weinpreis 2008 den Parade-Weißwein: In der Nase feine Nusswürze, etwas Biskuit, am Gaumen perfektes Süße-Säure-Spiel, Aromen nach reifen gelben Äpfeln, Quitten und Honigmelonen, langer Nachhall, beste Lagerfähigkeit.

Alc.: 14,5%
Bewertung: 92 Punke
Preis ab Hof: € 9,50

Adresse:
Weingut Cobenzl, 1190 Wien, Am Cobenzl 96, Tel: 01/320 58 05, www.weingutcobenzl.at

Gut gemischt ist halb gewonnen
Der Gemischte Satz gilt als Wiener Paradewein. Dementsprechend hoch wird in Winzerkreisen auch der Sieg in dieser Kategorie am Wr. Weinpreis 2008 gewertet. Über diesen darf sich heuer das Weingut Edlmoser aus Mauer freuen. Der Gemischte Satz Maurerberg 2007, gekeltert aus 8 unterschiedlichen Rebsorten aus einem 50 Jahre alten Weingarten, alten überzeugt durch würzige Aromen nach Kaffee und reifen Früchten in der Nase, am Gaumen gibt er sich kraftvoll, dicht, mit einer erfrischen Zitrusnote, etwas grasig, schön eingebettete Säure, im Abgang sehr frisch und jugendlich.

Alc.: 13,5%
Bewertung: 91 Punkte
Preis ab Hof: 12,50 Euro

Adresse:
Weingut Edlmoser, 1230 Wien, Maurer Lange Gasse 123, Tel: 01/889 86 80, www.edlmoser.at

Ein Riesling, elegant wie Haute Couture
Eigentlich ist das Mode-Business das Metier von Marina Mostbeck. Doch sie hat sich unter Weinfreunden mit ihrem nur 2,5 Hektar großen Weingut im 3. Wiener Bezirk längst einen Namen gemacht. Ihr Ehrgeiz wurde heuer von den Juroren des Wr. Weinpreises 2008 belohnt. Ihr Riesling 2007 konnte sich heuer in dieser prestigeträchtigen Kategorie durchsetzen: Feine, glasklare Riesling-Note in der Nase, dazu Aromen von Weingartenpfirsichen und Marillen, am Gaumen saftig, viel Fruchtsüße, sehr lebendige, aber fein strukturierte Säure, elegant. Macht immer wieder Freude auf den nächsten Schluck.

Alc.: 13 %
Bewertung: 91 Punkte
Preis ab Hof: € 12,-

Adresse:
Weinbau Mag. Marina Mostbeck, 1030 Wien, Landstraßer Hauptstraße 130, TeL: 0676/504 35 14

Südtiroler Esprit am Wiener Bisamberg
Was die Südtirolerin Irene Langes bewogen hat, ausgerechnet in Wien Wein zu keltern, wissen wir nicht. Schön, dass sie diesen Entschluss gefasst hat. Denn ihr Weingut ist seit Jahren ein verlässlicher Lieferant ausgezeichneter Tropfen. Für Kenner ist es demnach wenig überraschend, dass ihr Chardonnay 2007 in dieser Kategorie Wr. Weinpreissieger 2008 geworden ist: Zarter Blütenduft, untermalt mit etwas Honigaromen, am Gaumen vollmundig, weich, saftig, schön eingebundene Restsüße, langer Nachhall. Ein angenehmer Begleiter durch einen netten Abend.

Alc.: 13 %
Bewertung: 91 Punkte
Preis ab Hof: € 7,70

Weingut Langes, Senderstraße 355, 1210 Wien, 0664/413 68 69, www.weingut-langes.at

Der Duft von Schwarzen Ribiseln am K-Berg
Mauer hat sich in den letzten Jahren zu einer absoluten Kult-Gegend für Weinfreunde entwickelt. Daran trägt auch der K-Berg (ob da das ,K’ für Kult steht bleibt allerdings noch offen) Schuld. Hier wachen die Trauben, welche vom Weingut Hofer zu einem unvergleichlichen Sauvignon blanc verarbeitet werden. Der Sauvignon blanc 2007 K-Berg wurde zu recht Wr. Weinpreissieger 2008: In der Nase klare Aromen von Schwarzen Ribiseln, unterlegt durch süße Obstnoten. Am Gaumen sortentypische Cassis-Frucht, feine, gut eingebundene Säure, sehr saftig, macht Freude auf den nächsten Schluck.

Alc.: 12,5%
Bewertung: 92 Punkte
Preis ab Hof: € 8,-

Adresse:
Weingut Hofer, 1230 Wien, Maurer Lange Gasse 29, 01/888 73 80

Die gute Auslese der Augustiner Chorherren
Das Stift Klosterneuburg ist auch eines der renommiertesten Weingüter Österreichs und unterhält auch Rieden in den besten Wiener Lagen. Vom Kahlenbergerdorf stammen die Beeren, die diese Chardonnay Beerenauslese 2006 Jungherren Kahlenbergerdorf zum Wr. Landessieger 2008 gemacht haben: In der Nase ein intensiver Rosinenton mit leicht rauchiger Obstnote. Am Gaumen cremig, Anklänge an Honigmelonen, langer Nachhall, enormes Lagerpotential.

Alc.: 9 %
Bewertung: 92 Punkte
Preis ab Hof: € 15,50

Adresse:
Weingut Stift Klosterneuburg GmbH, 3400 Klosterneuburg, Stiftsplatz 1, Tel: 02243/41 15 22, www.stift-klosterneuburg.at

Der Teufel wohnt in der Amtsstraße
Wien wurde als Hauptstadt des Habsburger Reiches berühmt – und zwar als Beamtenhochburg. Dementsprechend wenig verwunderlich ist es also, dass hier sogar der Teufel in der Amtsstraße residiert. In diesem Fall handelt es sich um die Cuvée Mephisto 2006 von Rainer Christ, dem Sieger in der Cuvée-Kategorie des Wr. Weinpreises 2008, eine gelungene Mischung aus Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot: In der Nase schöne dunkle Beeren-Noten, Pfeffer, Cassis. Am Gaumen vollmundig, mit kräftigen Tanninen, Aromen nach reifen Beeren, trotz seiner Jugendlichkeit bereits eine große, kräftige Struktur, großes Potential.

Alc.: 14 %
Bewertung: 92 Punkte
Preis ab Hof: € 15,-

Adresse:
Weingut Christ, 1210 Wien, Amtsstraße 10 – 14, Tel: 01/292 51 52,
www.weingut-christ.at

Wo der Zweigelt zum Schokotraum wird
Der Zweigelt hat sich in der Gunst der Weinfreunde auch dank der konsequenten Qualitätsarbeit von Weingütern wie dem Weingut Hofer in Wien-Mauer nach oben gekämpft. Solche Bemühungen wurden von den Juroren des Wr. Weinpreises 2008 honoriert. Für den Zweigelt 2006 Privat Grande Reserve gab es heuer den Siegerlorbeer: In der Nase leichte Bitternoten und klare Aromen von Bitterschokolade, am Gaumen vollmundig, sehr marmeladig, maischig, langer Nachhall. Ein Zweigelt wie aus dem Lehrbuch.

Alc.: 14 %
Bewertung: 91 Punkte
Preis ab Hof: € 16,-

Adresse:
Weingut Hofer
1230 Wien, Maurer Lange Gasse 29, Tel: 01/888 73 80

Burgunder-Traum vom Maurer Berg
Für den steigenden Ruf des Weinortes Mauer im 23. Wr. Bezirk sind unter anderem Winzer wie die Steinklammers verantwortlich. Deren Blauer Burgunder 2006 konnte die Tester des Wr. Weinpreises 2008 überzeugen und wurde ausgezeichnet: In der Nase schöne Kirschnoten, fruchtig, elegant. Am Gaumen weich, mit klar erkennbaren Aromen von Kirschen und hellen Beeren, recht lebendige Säure, fruchtiger Nachhall.

Alc.: 13,5%
Bewertung: 90 Punkte
Preis ab Hof: € 17,-

Adresse:
Weingut Steinklammer
1230 Wien, Jesuitensteig 28, Tel: 01/888 22 29
www.steinklammer.at

Der ,falsche Bordeaux’ aus Stammersdorf

Weine wie dieser gelingen auch Ausnahmewinzern wie Rainer Christ nicht alle Jahre. Doch auf seine Cuvée XXI 2005 darf er zu recht stolz sein. Dieser Kraftmeier aus der Amtsstraße überzeugte auch die Juroren des Wr. Weinpreises 2008, erinnert er doch an große Vorbilder wie den Pomerol: In der Nase konzentrierte Aromen von Kaffee und Dörrobst. Am Gaumen opulent, mächtig, trotzdem fein fokussiert, mit klar ausgeprägten Tanninen, Schokolade-Aromen, im Nachhall entwickelt er viel Druck, enormes Lagerpotential. Alc.: 14 %, Bewertung: 93 Punkte, Preis ab Hof: 25,- Euro
Weingut Christ, 1210 Wien, Amtsstraße 10 – 14, 01/292 51 52, www.weingut-christ.at

Die ganze Story finden Sie im aktuellen NEWS-Magazin.