Die beste Vorsorge, wenn der Chef kommt:
Peinliche Software per "Fußklick" verbergen

Stealth Switch soll "Privatsphäre" am PC schützen USB-Schalter für knapp 30 Euro im Web bestellbar

Die beste Vorsorge, wenn der Chef kommt:
Peinliche Software per "Fußklick" verbergen © Bild: Werk

Wer die Arbeitszeit dazu nutzen sollte, die neuesten Web-Games auszuprobieren, in pikanten Seiten zu stöbern oder seine privaten Bankgeschäfte zu erledigen, der dürfte perfekt in die Zeilgruppe des "Stealth Switch" passen: Das Gerät ist laut Hersteller nämlich dafür gedacht, per einfachem "Fußklick" seine Privatsphäre am PC vor neugierigen Blicken zu schützen.

Der Einfallsreichtum hinsichtlich PC-Peripherie reißt offensichtlich nicht ab: Um ein unbeabsichtigtes Fiasko aufgrund des eigenen PC-Verhaltens zu verhindern, weil einem die falsche Person über die Schulter schaut, kann man nun vom sogenannten "Stealth Switch" des amerikanischen Herstellers H-Mod Inc. Gebrauch machen.

Ein Klick mit dem Fuß genügt
Das Prinzip dahinter ist ganz einfach: Lediglich das Anstecken des Schalters an einen USB-/PS2-Port sowie die Installation der Software ist notwendig, um per "Fußklick" Anwendungen komplett verschwinden zu lassen. Freilich empfiehlt es sich darüber hinaus, das Gerät so zu platzieren, dass es nicht entdeckt wird: Und schon bleiben die PC-Geheimnisse weiter verborgen.

The choice is yours
Mit der Software für Windows lässt sich einstellen, was passieren soll, wenn der Schalter betätigt wird: So kann ein anderes Fenster in den Vordergrund rücken, die unerwünschte Anwendung komplett verschwinden oder gar peinlicher Sound deaktiviert werden. Ein erneuter Druck bringt den User wieder zu seinem "Laster" zurück.

Webtipp:
www.stealthswitch.com (red)