Die USA setzen auf bewaffnete Drohnen:
Obama bewilligt unbemannte Fluggeräte

Gates: "Haben bessere Sicht auf bestimmte Ziele" Libysche Rebellen begrüßen Einsatz der Drohnen

Die USA setzen auf bewaffnete Drohnen:
Obama bewilligt unbemannte Fluggeräte © Bild: APA/EPA

Das US-Militär geht jetzt auch mit ferngesteuerten Kampfdrohnen gegen die Bodentruppen des libyschen Machthabers Gaddafi vor. Präsident Obama habe den Einsatz der unbemannten Flugzeuge genehmigt, teilte US-Verteidigungsminister Gates mit. Die Aufständischen begrüßten diese Maßnahme. Nach US-Angaben sind infolge von Luftangriffen bereits 30 bis 40 Prozent von Gaddafis Truppen ausgeschaltet.

US-Verteidigungsminister Gates betonte, durch den Einsatz der Drohnen hätten die NATO-Kommandanten mehr Möglichkeiten. Der stellvertretende US-Generalstabschef James Cartwright erklärte, dass die ferngesteuerten und bewaffneten Flugzeuge vor allem in besiedelten Gebieten sinnvoll eingesetzt werden könnten, um sogenannte Kollateralschäden zu minimieren. "Sie haben die Möglichkeit, tiefer zu fliegen, deshalb können sie eine bessere Sicht auf bestimmte Ziele bekommen." Das sei hilfreich, weil Gaddafis Truppen begonnen hätten, sich "einzugraben".

Großbritannien werde sich auf keinen Fall an einer Besetzung Libyens beteiligen, bekräftigte indes der britische Premierminister Cameron in einem Interview mit dem Sender BBC. "Wir haben nicht die Erlaubnis, ein Invasionsheer oder eine Besatzungsheer zu sein", so Cameron.

McCain in Benghazi
Unterdessen traf US-Senator John McCain in der Rebellenhochburg Benghazi zu einem Solidaritätsbesuch ein. McCain sprach mit Mitgliedern des Nationalen Übergangsrates, berichtete der arabische Nachrichtensender Al-Jazeera. Ebenfalls in der Rebellen-Hochburg Benghazi fand eine Trauerfeier für die beiden in Misrata getöteten Kriegsfotografen Tim Hetherington und Chris Hondros statt. Der britische Fotograf und Dokumentarfilmer Hetherington und der US-Fotograf Hondros, zwei preisgekrönte und erfahrene Kriegsberichterstatter, waren bei einem Mörserangriff durch Gaddafi-Truppen in Misrata getötet worden.

(apa/red)