Die Siegesserie der Sabres ist zu Ende:
Buffalo unterliegt Ottawa Senators mit 3:5

Vanek gegen Ottawa ohne Tor- und Punkterfolg NHL-Spitzenreiter Detroit fertigt St. Louis mit 5:0 ab

Die Siegesserie der Sabres ist zu Ende:
Buffalo unterliegt Ottawa Senators mit 3:5

Die sechs Spiele währende Siegesserie der Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL hat ein Ende gefunden. Das Team des Steirers Thomas Vanek unterlag in der heimischen HSBC Arena den Ottawa Senators mit 3:5. Vanek stand 16:02 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Tor und Assist.

Nach einem torlosen ersten Drittel legten die Gäste mit 3:1 im zweiten Spielabschnitt den Grundstein zum Erfolg, auch der Schweizer Schlussmann der Senators, Martin Gerber, hatte mit 29 Paraden entscheidenden Anteil am Sieg. Die Kanadier, die Stanley-Cup-Finalisten der vergangenen Saison, bezogen in den vergangenen zehn Spielen lediglich zwei Niederlagen und dominieren weiterhin die Eastern Conference.

Die Washington Capitals bescherten ihrem neuen Head-Coach Bruce Boudreau indes den ersten Sieg, schlugen Tampa Bay Lightning mit 3:2. Beim 2:0-Erfolg der Columbus Blue Jackets über die Atlanta Thrashers feierte Columbus-Goalie Pascal Leclaire sein siebentes Saison-Shutout (Saison-Rekord). NHL-Spitzenreiter Detroit Red Wings fertigte die St. Louis Blues 5:0 ab, Verteidiger Nicklas Lidstrom (1 Treffer) hatte bereits zuvor seinen Vertrag bei den Red Wings um zwei Jahre verlängert.

NHL-Ergebnisse:
Buffalo Sabres - Ottawa Senators 3:5,
Washington Capitals - Tampa Bay Lightning 3:2,
New York Rangers - Carolina Hurricanes 4:2,
Columbus Blue Jackets - Atlanta Thrashers 2:0,
New York Islanders - Toronto Maple Leafs 4:3 n.V.

(apa/red)