Die große NEWS-Gesundheitsserie, So bleiben Sie gesund: Wege aus der Depression

Ausgebrannt. Burnout betrifft heute Menschen jeden Alters und aus fast jeder Berufsgruppe.

Die große NEWS-Gesundheitsserie, So bleiben Sie gesund: Wege aus der Depression © Bild: B.A.D.

Er war stets ein Siegertyp. Nie aufgeben, durchbeißen, keine Schwächen zeigen, lächeln – so lauteten seine früh eintrainierten Leitsätze. Hubert Neuper gewann zweimal die Vierschanzentournee, einmal den Gesamtweltcup im Skispringen. In seiner zweiten Karriere war er nicht weniger erfolgreich: Als Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe rief er die Sportgala „World Sports Awards of the Century“, die 1999 in der Wiener Staatsoper über die Bühne ging, ins Leben.

Eines Morgens im Jahr 2003 nahm sein Leben eine dramatische Wende: „Ich wachte auf und war völlig verzweifelt. Ich konnte einfach nicht mehr.“ Das Leben erschien ihm sinnlos und leer. Neuper flüchtete vor seinem emotionalen Vakuum, lebte sechs Monate allein und ohne Familie in einem Haus in Nashville (USA). Und schrieb seine Autobiografie „Flatline“. „Ich musste in kleinen Schritten lernen, mein Leben wieder in die Hand zu nehmen und zu genießen“, resümiert der 48-jährige Sportmanager, der rund vier Jahre gebraucht hat, um aus seinem Seelentief zu finden (s. Interview re. Seite).

Seelisch ausgebrannt. Hubert Neuper ist eines der prominentesten Opfer des sogenannten Burnout-Syndroms, von dem immer mehr Menschen betroffen sind. Mindestens jeder vierte Arbeitnehmer in Österreich leidet bereits unter verschiedenen Ausprägungen des „Ausgebranntseins“.
Nicht weniger alarmierend die Zahlen zum Krankheitsbild Depression. Mindestens 500.000 behandlungsbedürftige depressive Menschen gibt es in Österreich – Tendenz stark steigend.

Was sind die Ursachen für die seelischen Abgründe? Was kann man dagegen tun? Antworten auf die brennendsten Fragen rund um Burnout und Depressionen geben im zehnten Teil der NEWS-Serie „So bleiben Sie gesund“ wie gewohnt zwei Top-Experten ihres Faches: Siegfried Kasper, Vorstand der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien, und Nicole Praschak-Rieder, ebendort Leiterin der Hauptambulanz.

Fragen Sie Dr. Siegfried Meryn!
Schicken Sie eine Mail an Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn, dem bekannten Internisten, TV-Arzt und Chef des ORF-Gesundheitsbeirats mit ihren Fragen zu Gesundheit. KLICK: Mail an Dr. Meryn.

Hotline bei Burn-Out und Depression
-, Bei Wunsch nach fachlicher Beratung, rufen Sie das Wiener Gesundheitstelefon, Tel.: (01) 533 28 28 , täglich von 08 bis 20 Uhr.

-, Für burnoutgefährdete Eltern gibt es das MAG ELF Servicetelefon, Tel.: 4000-8011 .

-, Bei starkem Stress mit körperlichen Beschwerden informiert Sie die Schmerz und Stress-Hotline des Döblinger Gesundheitszentrums, Tel.: 0699/109 13 901 .

-, Medizinische Beratung gibt die Burn-Out-Hotline Tel.:0650/983 00 82 . Das Personal des Burn-Out Centers der Klinik Goldenes Kreuz steht Montag bis Donnerstag von 18.00 bis 19.00 Uhr zur Verfügung.

-, Kompetente Beratung gibt es auch unter die SOS-Stress-Hotline der Klinik Bad Aussee, Tel.: (0 36 22) 53 000 30 01 . Hier werden Sie auch zu Depressionen, Essstörungen und anderen medizinischen Problemen beraten.

-, Bei Depressionen hilft die Hotline des Kuratoriums für Psychische Gesundheit Salzburg unter der Nummer Tel.: 0664/100 800 1 .

-, Bei schwerer Depression: Wenn Sie nicht mehr weiterwissen, rufen Sie dringend die Hotline des Vereines Semoneda – Selbstmord Nein Danke! unter Tel.: 0650/77 07 14 8 .

Die ganze Story, mit Selbsttest und einem Interview mit Hubert Neuper finden Sie im aktuellen NEWS.