Die besten Fitness-Tipps für Bürohengste:
So bleiben Sie bei der Arbeit am PC gesund

Was Sie unbedingt für Ihren Rücken tun sollten Nicht vergessen: Aufstehen und Pausen einlegen

Die besten Fitness-Tipps für Bürohengste:
So bleiben Sie bei der Arbeit am PC gesund © Bild: Corbis

Bürohengste und Schreibtischtäter aufgepasst! Wer mindestens acht Stunden täglich vor dem Bildschirm sitzend verbringt, sollte sich folgende Tipps zu Gemüte führen. Nur so können Sie vermeiden, dass Rücken und Co. über kurz oder lang kläglich in Mitleidenschaft gezogen werden und es zu Haltungs- und diversen anderen gesundheitlichen Schäden kommt.

Voraussetzung für einen gesunden Rücken ist ein guter Stuhl. Er sollte auf jeden Fall höhenverstellbar und gut gefedert sein. Und ganz wichtig: Verändern Sie, während Sie am Schreibtisch sitzen, immer wieder Ihre Position, stehen Sie so oft wie möglich auf und trauen Sie sich, die eine oder andere Gymnastikübung zu machen.

Gesunder Abstand zum Bildschirm
Wenn Sie sich dann wieder vor den Monitor begeben, achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen diesem und Ihren Augen groß genug ist. 50 Zentimeter Entfernung sind das Minimum. Darüber hinaus sollte der Bildschirm entspiegelt sein und sich leicht drehen und neigen lassen. Auch wichtig: Schauen Sie nie von der Seite auf den Bildschirm!

Tastatur und Maus
Was die Tastatur und die Computermaus betrifft, sind Sie am besten mit ergonomisch geformten Modellen dran. Beide sollten so auf dem Schreibtisch liegen, dass Sie Arme und Hände nicht zu stark belasten. Am besten, Sie platzieren die Tastatur rund zehn Zentimeter von der Tischkante entfernt, sodass die Handballen bequem aufliegen.

Lichte Momente
Die Beleuchtung am Arbeitsplatz spielt ebenfalls eine große Rolle für die Gesundheit. Wer beispielsweise direkt auf eine Fensterfront blickt, überanstrengt schnell seine Augen. Besser ist indirekte Beleuchtung. Und lassen Sie Ihren Blick während der Arbeit ruhig mal in die Ferne schweifen. Das entspannt die Augen zusätzlich.

(pte/red)