Die Ferien-Tipps der Lisl Gehrer: Bei einem Nicht Genügend im Zeugnis Ruhe bewahren

Noten sagen nichts über Wert eines Menschen aus Sommer-Ferien als Lese- und Sportzeit nützen

Für 1,2 Millionen Schüler stehen die Sommerferien vor der Tür. Anlässlich des Ferienstarts am 30. Juni in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland und am 7. Juli in den übrigen Bundesländern hat Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) am Dienstag Tipps für Eltern und Schüler veröffentlicht, wie man die Urlaubstage im Sommer am besten nützt:

"In wenigen Tagen erhält Ihr Kind das Jahreszeugnis. Loben Sie gute Noten und Leistungsverbesserungen. Falls ein oder mehrere 'Nicht genügend' im Zeugnis stehen, bewahren Sie Ruhe. Zeugnisnoten sind eine Feststellung über die Leistung im Schuljahr und sagen nichts über den Wert eines Menschen aus. Bieten Sie Ihrem Kind Aussprachemöglichkeiten an und - ganz wichtig - Zukunftsperspektiven. Unser Bildungssystem hat keine Sackgassen.

Entspannen und erholen...
Die Ferien dienen zum Entspannen und Erholen. Lassen Sie in den Sommermonaten Ihren Kindern Zeit für Freizeitaktivitäten, die ihnen Spaß machen und zu denen sie während des Schuljahres nicht kommen. Gönnen Sie Ihrem Kind ausreichend Erholung, auch wenn eine Wiederholungsprüfung ins Haus steht. Lassen Sie es im Juli einige Wochen Ferien machen, damit es neue Kräfte sammeln kann. Danach kann dann mit neuen Energien die Wiederholungsprüfung vorbereitet werden.

Sommerzeit ist Lesezeit.
Sowohl bei Sonnenschein im Schwimmbad als auch bei Regenwetter zu Hause bietet ein spannendes Buch immer eine interessante Unterhaltung. Wer Bücher in einer Fremdsprache liest, trainiert nebenbei seine Sprachkenntnisse.

Sport betreiben
Die Sommerferien bieten auch Gelegenheiten, Sport zu betreiben. Ob am Mountainbike, am Fußballplatz oder beim Volleyballspielen, im Sommer haben Kinder und Jugendliche jede Menge Zeit, sich sportlich zu betätigen und Kraft zu tanken.

Vorbereiten in den letzten Ferientagen
Eine Vorbereitung auf das neue Schuljahr ist auch mit einem positiven Zeugnis ratsam. Die letzten Ferientage sollten zur Einstimmung auf das neue Schuljahr genutzt werden."

Info-Line
Bei Fragen oder Unklarheiten über den weiteren Schul- und Bildungsweg empfiehlt Gehrer die Schulinfo, die unter der Telefonnummer 0810 20 52 20 aus ganz Österreich zwischen 9.00 und 14.00 Uhr zum Ortstarif zur Verfügung steht. In allen Bundesländern gibt es auch die Aktion "Schulpsychologen helfen zum Schulschluss" (Internet: http://www.schulpsychologie.at, mailto:schulpsychologie@bmbwk.gv.at).
(apa/red)