Die Cholera erreicht jetzt auch die USA:
Frau ist nach Aufenthalt in Haiti erkrankt

Patientin geht den Umständen entsprechend gut Weitere Verdachtsfälle werden derzeit untersucht

Die Cholera erreicht jetzt auch die USA:
Frau ist nach Aufenthalt in Haiti erkrankt © Bild: APA/EPA

Nach dem Ausbruch der Cholera in Haiti breitet sich sich die gefährliche Durchfallerkrankung offenbar weiter aus: Auch im US-Bundesstaat Florida wurde ein erster Cholera-Fall gemeldet, wie US-Medien am Mittwoch berichteten. Die erkrankte Frau habe vor rund einer Woche Verwandte in Haiti besucht, sagte Thomas Torok vom Gesundheitsministerium des Bundesstaates der Zeitung "Miami Herald". Nach ihrer Rückkehr habe sie Cholera-Symptome gezeigt. Tests der Gesundheitsbehörden bestätigten demnach, dass die Frau an Cholera erkrankt ist.

Der Patientin gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte Torok der Zeitung. Die Möglichkeit, dass die Patientin weitere Menschen mit der Cholera angesteckt habe, sei gering. Weitere Verdachtsfälle würden untersucht. In Haiti war die Cholera Mitte Oktober ausgebrochen. Dort starben bereits etwa 1100 Menschen, mehr als 18.000 erkrankten. Cholera verbreitet sich vor allem über Wasser und Nahrung, verursacht heftigen Durchfall und Erbrechen. Ohne rechtzeitige Behandlung kann die Krankheit innerhalb kurzer Zeit zum Tod führen.

(apa/red)