"Die Botschaft in Paris ist ein Saustall!":
Berlakovich verpasste Flug nach Cancun

"Als wir in Paris landeten, war kein Mensch da" Umweltminister tobt - Agrarattachee wurde entlassen

"Die Botschaft in Paris ist ein Saustall!":
Berlakovich verpasste Flug nach Cancun © Bild:

Umweltminister Niki Berlakovich (V) ist bei seiner Reise zur UN-Klimafonferenz im mexikanischen Cancun in Frankreich gestrandet. "Witterungsbedingt hob die Air France verspätet aus Wien ab", ließ der Ressortchef leicht entnervt mitteilen. Der Anschlussflieger nach Mexiko flog dem Minister und seiner Delegation sprichwörtlich vor der Nase davon. "Wir konnten dem Piloten sogar noch in die Augen schauen und zuwinken", berichtet ein Delegationsmitglied gegenüber der "Presse". Der Umweltminister habe daraufhin einen "Tobsuchtsanfall" bekommen.

"Es ging um ein paar Minuten, die der Anschlussflieger nach Cancun auf uns hätte warten müssen", berichtete Berlakovich. "Wir haben bei der Botschaft in Paris angerufen, damit uns die Diplomaten abholen und dafür sorgen, dass der Flieger auf uns wartet. Als wir in Paris landeten, war aber kein Mensch da. Der Flieger nach Cancun war gerade abgeflogen."

Der Ärger des Ministers, der in Mexiko mit Entwicklungsländern und China sowie den USA entscheidende Verhandlungen zum CO2-Abbau hätte führen sollen und stattdessen in Paris festsaß, ist laut "Österreich" gewaltig: "Das war ja kein Ausflug von mir. Da geht es um unsere Zukunft. Mir graut davor, was einem Normalbürger auf Reisen passieren kann, wenn unsere Diplomaten schon Ministern so wenig helfen. Das muss Konsequenzen haben."

Attachee gefeuert
Erste Folge: Birgit Hell, Attachee für Agrarfragen an der Pariser Botschaft, wurde nach Wien abberufen. Der Minister konnte erst am Dienstag um 13.30 Uhr via New York zur zweiten Etappe seiner Irrfahrt nach Cancun starten. "Der Landwirtschaftsattaché-Posten wird mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Die österreichische Botschaft in Paris ist ein Saustall", wetterte Berlakovich laut "Presse" und setzte noch eins drauf: "Nie wieder 'Air France'! (Außenminister, Anm.) Spindelegger muss eh bei den Botschaften einsparen, ich helfe ihm dabei." Die französische Fluglinie kann sich jedenfalls auf ein saftiges Protestschreiben gefasst machen. Eine Kopie geht an die französische Botschaft in Wien, heißt es in dem Bericht weiter.

(apa/red)

Kommentare

Herr Kaltenegger (ÖVP) kritisiert: "mangendes Fingerspitzengefühl"
verlangt "substanzielle Ergebnisse"
redet von "unangenehmer Arbeitsweise"....

Nicht den ÖVP Landwirtschaftsminister meint er, der mit seinem Verhalten Österreich international schadet, sondern wieder einmal die SPÖ BIldungsministerin.
Soll doch die ÖVP zuerst in ihren eigenen Reihen für Ordung sorgen bevor sie wieder einmal auf den Koalitionspartner "hin haut"!

... und wer ist für diesen \"Saustall\" verantwortlich? Die ÖVP selber!
Seit vielen Jahren stellt die ÖVP den Außenminister.

Nestbeschmutzer, wie immer Erstaunlich, daß man nach solchen Kommentaren - ob sie nun Rechtens sind, oder nicht - tatsächlich erwartet, die Welt könnte uns ernst nehmen. Oder glaubt einer dieser Burgenland - Hasser hier, in England wäre die Meute dermaßen über einen Ministerausrutscher hergefallen? Ganz im Gegentum. Die geben nur zu, was man ihnen BEWEISEN kann. Aber hier regiert der Haß, es ist erstaunlich. Was wir immer schon am besten konnten: uns gegenseitig bloßzustellen und dann in den Kittel desjenigen zu heulen, der am herzlichsten über uns lacht. Wir sind bei weitem nicht so unbedeutend, wie es hier dargestellt wird. Ihr \'Österreicher mit Leib und Seele\', stellt euch einmal vor, man würde die Europabrücke 1 Jahr lang \'renovieren\'. Wie \'unbedeutend\' wären wir dann? Wie wär\'s einmal mit ZUSAMMENHALTEN?

Ein neuer Burgenländerwitz: "Fliegt ein Burgenländer nach Cancum was muss er dabei beachten"?

melden

Kein Verständnis! Wäre er überhaupt zu Hause geblieben, was hätte er uns an CO2-Ausstoß erspart. Noch dazu sein persönliches CO2, gebettet in heiße Luft.

christian95 melden

Re: Kein Verständnis! 100% richtig!
Solche Leute blamieren Österreich im Ausland!
Außerdem kümmern sie sich überhaupt nicht um den CO2 Ausstoß so lange es der Steuerzahler bezahlt!
Wahltag ist Zahltag!

Ist es wichtig? Ob in Mexiko ein ÖVP Burgenländer dabei ist?
Solche Leute sollen im Land bleiben und Österreich nicht international blamieren!
(Auch im ÖVP Außenamt ist es kein Nachteil wenn man ein Parteibuch hat; das Richtige natürlich)

1972bad melden

2 aussenamt-- ..zu sehen sind diese beiden beamtengruppen ev. 2-3 stunden am tag (wenn überhaupt). den rest des tages sagen wir halt, wir haben eine termin.

christian95 melden

Re: 2 aussenamt-- "Bauer bleib bei Deiner Scholle", mehr kann man dazu gar nicht sagen!
Blamagel für Österreich!

das ganze aussenamt.. ..ist geldverschwendung pur. bei denen die hackl\'n (kleinen bis c eingestuft) wird gespart wo es nur geht. von -a-b bekommen sie alles in den a... geschoben. wohnen inkl. koch, hauspersonal und chauffeur plus dinstwagen,auf unsere steurkosten. das gehalt dieser beamten, noch nicht einkalkuliert. der keline hat, wenn er im ausland gearbeitet hat, am ende der dienstversetzung, nur probleme mit den angemieteten wohnungen und kann für die ungerechtfertigten kosten, danach selbst aufkommen, der große nicht, wohnen ja bis auf ein paar netsch im monat für gas, heizung, strom (ca. 200 euro im monat) gratis....

Dass... ... Berlakovich überreagiert hat steht unbestritten außer Frage.

Allerdings bin ich nicht der Meinung, dass es unwichtig ist, ob Österreich an dieser Klimakonferenz teilnimmt oder nicht. Jede Stimme zählt und da von den "Großen" hier nichts zu erwarten ist, liegt es an den "Kleinen" halbwegs vernünftige Vorschläge auf den Tisch zu legen. Ob sie dazu gewillt oder imstande sind, steht auf einem anderen Blatt Papier. Aber ich kann jetzt nicht hergehen und sagen "Zwergenländer" wie Österreich spielen beim Klimagipfel sowieso keine Rolle, denn das wäre gleichbedeutend mit einem Kniefall vor den Großen. Dann brauch ma keinen Weltklimagipfel. Pfeif ma drauf und legen die Klimapolitik in die Hände der Amerikaner, Chinesen, Japaner und Brasilianer und dann Gute Nacht!

Alles gesagt. Es ist eine Lachnummer nach der anderen. Die Regierung inclusive Präsident ist schwach, Hirn und orientierungslos. Eine Schande welche Leute uns nach aussen und innen vertreten. Im gesamten gesehen wird der Pisatest schon recht haben. Das Bildungsniveau unserer Fischköpfe ist eben nicht besser, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Seite 1 von 2