Dick Advocaat war der Trainer von Zenit:
St. Petersburg feuert seinen Erfolgstrainer

Seine Mannschaft lässt gute Ergebnisse vermissen Niederländer übernimmt belgisches Nationalteam

Dick Advocaat war der Trainer von Zenit:
St. Petersburg feuert seinen Erfolgstrainer © Bild: AP/Lovetsky

Zenit St. Petersburg hat überraschend Trainer Dick Advocaat gefeuert und interimistisch durch Nachwuchscoach Anatoli Dawydow ersetzt. Der UEFA-Cup-Gewinner von 2008 begründete die Trennung mit negativen Resultaten, Kritik des Niederländers an Sportchef Igor Kornejew und dem neuen Job Advocaats.

"Seit er vor zwei Monaten bekanntgab, das er nächstes Jahr Belgiens Nationalteam übernehmen wird, wurden unsere Ergebnisse schlechter", hießt es auf der Homepage der Russen. Der Vertrag des Niederländers wäre noch bis Ende des Jahres gelaufen. Advocaat, der schon als Teamchef seiner Heimat und Südkoreas fungiert hat, hatte den Verein 2006 übernommen, ihn 2007 zum Meistertitel und im Vorjahr zum UEFA-Cup geführt. Zenit rangiert derzeit nach der 17. Runde der nationalen 16er-Liga mit zehn Punkten Rückstand auf Spitzenreiter und Titelverteidiger Rubin Kasan nur auf dem siebenten Tabellenplatz.
(apa/red)