Britische Royals von

"Kate ist reifer als Diana"

Dianas Butler über den Dauerzoff mit der Queen und was Kate anders machen muss

Britische Royals - "Kate ist reifer als Diana"

Dianas langjähriger Butler und engster Vertrauter Paul Burrell spricht in NEWS über den Dauerzoff seiner verstorbenen Chefin mit der Queen - und sagt, was Neo-Mama Kate anders machen muss.

THEMEN:

NEWS: Prinzessin Diana hatte Zeit ihres Lebens Probleme mit ihren königlichen Verwandten. Was muss Kate anders machen?
Paul Burrell: Sie muss trotz des Hypes um ihre Person verstehen, dass Williams Oma die Königin ist. Elizabeth ist die Frau auf den Banknoten, den Münzen und Briefmarken - nicht Kate. Sie hat sich in das Familienleben der Royals einzugliedern und der Queen unterzuordnen. Damit hatte Diana Probleme. Kate ist seit vielen Jahren Mitglied dieser Familie. Sie weiß genau, was man von ihr erwartet.

NEWS: Hat die Queen Diana als Rivalin gesehen?
Burrell: Noch schlimmer: Sie sah Diana als Palast-Rebellin. Die Queen kritisierte, dass da ein junges Mädchen zum Hof kommt, das gegen das Protokoll agiert und plötzlich alles modernisieren will. Doch glauben Sie mir: Genau das war damals überfällig!

NEWS: Wird auch Kate mit Problemen zu kämpfen haben?
Burrell: Kate ist älter und reifer als Diana. Sie weiß, was sie im Leben will, und profitiert von den Freiheiten, die Diana erstritten hat. Und sie hat einen weiteren Vorteil - einen Mann, der sie wirklich liebt.

Die ganze Story finden Sie im aktuellen NEWS in Ihrem Zeitschriftenhandel oder als iPad-Version.

Kommentare