DFB-Pokal von

Bayern überrollen Wolfsburg

Münchner lassen den Gästen im Halbfinale mit 6:1 nicht den Funken einer Chance

Arjen Robben trifft im Pokal-Spiel der Bayern gegen Wolfsburg © Bild: Reuters/Dalder

Gegen Bayern München spielen tut momentan weh. Das musste auch der VfL Wolfsburg im Halbfinale des DFB-Pokals erkennen und kam mit 1:6 übel unter die Räder. Vor 71.000 Zuschauern in der Allianz Arena konnten die Hausherren auch auf den an einem Magen-Darm-Virus laborierenden David Alaba verzichten. Im Endspiel am 1. Juni in Berlin treffen die Münchner auf den Sieger aus VfB Stuttgart (Martin Harnik, Raphael Holzhauser) gegen SC Freiburg. Der Gewinner des zweiten Semifinales am Mittwoch hat einen Europa-League-Platz fix.

Wer auch immer der Final-Gegner sein wird - die Bayern gelten in Berlin als klarer Favorit, zumal sie ihre derzeit herausragende Form auch gegen Wolfsburg bestätigten. Mandzukic (17.), Robben (35.), Shaqiri (51.) und der eingewechselte Gomez mit einem luprenreinen Hattrick (80., 83., 86.) machten den Kantersieg bei einem Gegentor durch Diego (45.) perfekt.

Für die Bayern war es wohl die Generalprobe für das Semifinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag daheim gegen den FC Barcelona. Trainer Heynckes setzte mit Ausnahme des erkrankten Alaba und des gesperrten Ribery seine Einsergarnitur ein, die er am Samstag im Liga-Match in Hannover schonen dürfte.

Kommentare