Tourismus von

Deutschland-Urlaub wird immer beliebter

Von Jänner bis April um 3 Prozent mehr Übernachtungen

Die deutsche Tourismusbranche steuert 2017 auf das achte Rekordjahr in Folge zu.

Von Jänner bis April stieg die Zahl der Übernachtungen um drei Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 117,8 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte.

Die Übernachtungen ausländischer Gäste legten um drei Prozent auf 22,0 Millionen zu, die von inländischen Gästen ebenfalls um drei Prozent auf 95,8 Millionen. Als ein Grund für den boomenden Deutschland-Urlaub gilt die gute Konjunktur mit Rekordbeschäftigung und steigenden Löhnen. Zudem bleiben viele deutsche Urlauber wegen Krisenherden wie etwa in der Türkei lieber in der Heimat.

Allein im April zählten Hotels, Pensionen und andere Beherbergungsstätten gut 37 Millionen Übernachtungen. Das waren um 13 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Dabei half Ostern, das diesmal in den April und nicht wie 2016 in den März fiel.

Kommentare