Deutschland von

Schüsse am Sportplatz

Heidelberg: Schütze erschoss zwei Menschen und danach sich selbst

Deutschland Polizei © Bild: APA/DPA/Gebert

Nach einem Streit in einer Gaststätte in Dossenheim bei Heidelberg hat ein Mann am Dienstagabend ein Blutbad angerichtet. Wie die Heidelberger Polizei mitteilte, erschoss der Mann erst zwei Menschen und tötete sich anschließend selbst. Fünf weitere Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Auf der Eigentümerversammlung im ersten Stock des Lokals in der baden-württembergischen Stadt habe "Meinungsverschiedenheiten gegeben", sagte ein Polizeisprecher. Wegen des Streits wurde der spätere Schütze des Raumes verwiesen. Wenig später sei er mit einer Pistole zurückgekommen und habe das Feuer eröffnet, sagte der Sprecher.

Bei einem der Todesopfer handelte es sich ebenfalls um einen Mann, Angaben zu dem zweiten Todesopfer sowie zum Alter der Beteiligten konnten die Einsatzkräfte zunächst nicht machen. Die Augenzeugen seien "traumatisiert und stehen unter Schock", sagte ein Vertreter der Heidelberger Staatsanwaltschaft. Sie würden an einem anderen Ort befragt. Der Polizei zufolge kümmerten sich auch Seelsorger um die Zeugen.

Nach Angaben der Polizei gingen gegen 19.00 Uhr die ersten Notrufe ein. Demnach hielten sich zum Zeitpunkt der Schießerei etwa 20 Menschen in der Gaststätte auf. Das Gebiet um die Gaststätte in der knapp 13.000-Einwohner-Stadt wurde weiträumig abgesperrt.

Kommentare