Abgasskandal von

Deutsches Verfassungsgericht erlaubt Auswertung interner VW-Akten

Staatsanwaltschaft darf bei der Anwaltskanzlei Jones Day beschlagnahmte interne Unterlagen zum Dieselskandal auswerten

Die Staatsanwaltschaft darf bei der Anwaltskanzlei Jones Day beschlagnahmte interne Unterlagen des Autobauers Volkswagen zum Dieselskandal auswerten.

Das gab das deutsche Bundesverfassungsgericht am Freitag bekannt.

Das Bundesverfassungsgericht wies mehrere Verfassungsbeschwerden gegen die Beschlagnahme ab, wie heute in Karlsruhe mitgeteilt wurde. Die Volkswagen AG sei weder in ihrem Recht auf informationelle Selbstbestimmung noch in ihrem Recht auf ein faires Verfahren verletzt, hieß es zur Begründung.