Deutscher Voigt Gesamtsieger der D-Tour:
1:57 Minuten Vorsprung auf 2. Leipheimer

Sprinter Ciolek feierte bereits dritten Etappensieg Steirer Pfannberger nach neun Etappen guter 15.

Deutscher Voigt Gesamtsieger der D-Tour:
1:57 Minuten Vorsprung auf 2. Leipheimer

Der deutsche Radprofi Jens Voigt ist als souveräner Gesamtsieger der Deutschland-Tour in Hannover über die Ziellinie gerollt. Nach Erfolgen im Team- und im Einzelzeitfahren sowie Rang zwei auf der Königsetappe zum Rettenbachferner bei Sölden wies der 35-jährige Berliner, der auch im Vorjahr triumphiert hatte, 1:57 Minuten Vorsprung auf den zweitplatzierten Levi Leipheimer (USA) und 2:10 auf den Spanier David Lopez Garcia auf. Der Steirer Christian Pfannberger beendete das ProTour-Rennen nach neun Etappen als guter 15. (6:53 zurück).

Neben Voigt setzte sich auch dessen junger Landsmann Gerald Ciolek bestens in Szene. Der U23-Weltmeister aus dem Team T-Mobile feierte nach den abschließenden 143 Kilometern von Einbeck nach Hannover vor Erik Zabel bereits seinen dritten Etappensieg. Der Wiener Werner Riebenbauer (Team Volksbank) landete an 14. Stelle. Der Tiroler Harald Totschnig (Team Elk Haus) fuhr mit drei Fluchtgefährten rund 130 Kilometer vor dem Feld, das Quartett wurde aber sieben Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Dass "Roller" Voigt zur Bergankunft in Tirol schneller geklettert war, als 2005 die Spezialisten Leipheimer und Georg Totschnig hatte überrascht. Doch der Profi aus dem Team CSC lieferte eine Erklärung, warum er zwar bei der Deutschland-Tour, nicht aber bei der Tour de France vorne war. "Bei nur einem Berg kann ich mich überwinden, aber Berge an drei Tagen hintereinander, das schaffe ich nicht", erklärte der Berliner.

Schlussklassement:
1. Jens Voigt (GER) Team CSC 30:57:21 Stunden
2. Levi Leipheimer (USA) Discovery Channel 1:57 zurück
3. David Lopez Garcia (ESP) 2:10
4. Leonardo Bertagnolli (ITA) Liquigas 3:05
5. Robert Gesink (NED) Rabobank 3:15
6. Chris Sörensen (DEN) CSC 4:06
7. Maxime Monfort (FRA) Cofidis 5:22
8. Laurens Ten Dam (NED) unibet.com 5:26
9. Gustav Erik Larsson (SWE) unibet.com
10. Davide Rebellin (ITA) Gerolsteiner 6:16.
Weiter:
15. Christian Pfannberger (AUT) Team Elk Haus 6:53
25. Florian Stalder (SUI) Team Volksbank 8:28
30. Bernhard Kohl (AUT) Gerolsteiner 9:06
40. Harald Totschnig (AUT) Elk Haus 12:42.

(apa/red)