Fakten von

Deutscher Außenhandel mit Rekordwerten im März

Schwacher Euro hilft den Exporteuren

Deutschlands Exporteure haben in diesem März so gute Geschäfte gemacht wie noch nie in einem Monat. Waren im Wert von 118,2 Mrd. Euro wurden nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes ins Ausland verkauft und damit um 10,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Auch die Wareneinfuhren nach Deutschland erreichten nach Angaben der Wiesbadener Behörde vom Dienstag mit 92,9 Mrd. Euro den höchsten Monatswert seit Beginn dieser Statistik im Jahr 1950. Zum Vorjahresmonat legten die Importe um 14,7 Prozent zu. Auch für das gesamte erste Quartal 2017 fiel die Bilanz besser aus als vor Jahresfrist.

Die deutsche Exportwirtschaft profitiert von der anziehenden Weltkonjunktur und vom vergleichsweise schwachen Euro.

Kommentare