Deutsche Libanesen fordern "Tod Israel": Heftige Proteste gegen Offensive in Berlin

Bilder von Hisbollah-Chef Nasrallah hochgehalten

Mehr als tausend Libanesen und Palästinenser haben in Berlin gegen Israel demonstriert. Am Brandenburger Tor skandierten sie am Montag "Tod Israel" und "Tod den Zionisten".

In der Menge wurden vereinzelt Bilder von Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah hochgehalten. Ein Sprecher der Veranstalter kündigte weitere Aktionen für die nächsten Tage an.

Die Hisbollah ist verantwortlich für die Entführung von zwei israelischen Soldaten in der vergangenen Woche. Als Reaktion hat Israel mit einem massiven Militäreinsatz gegen das Nachbarland begonnen, bei dem es zahlreiche Tote gab.
(apa/red)