Deutsche Flughäfen im Qualitäts-Vergleich:
Die Ergebnisse einer Fluggäste-Befragung

München ist im Qualitätsranking vorn, Berlin schwach Das Preisniveau des Gesamtsieger ist aber zu hoch

Deutsche Flughäfen im Qualitäts-Vergleich:
Die Ergebnisse einer Fluggäste-Befragung

Der Flughafen München schneidet in einem Qualitätsvergleich unter Airports in Deutschland bei Flugreisenden am besten ab. Auf den Plätzen zwei bis vier folgen Köln/Bonn, Düsseldorf und Frankfurt am Main. Die schlechtesten Ergebnisse gab es für die bedien Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel vor Hannover und Hamburg. Das zeigt ein Service-Vergleich der zehn größten deutschen Flughäfen, den das deutsche Wirtschaftsmagazin "Capital" in seiner aktuellen Ausgabe von morgen, Donnerstag, veröffentlicht.

Im Auftrag des Magazins untersuchte die Münchner Unternehmensberatung Treugast zwischen Oktober 2005 und Mai 2006 die zehn größten deutschen Flughäfen nach jeweils 107 Einzelkriterien.

Alles was dem Gast wichtig ist
München punktet mit niedrigen Wartezeiten bei Sicherheitskontrollen und Check-in und erhielt von den Testern für beide Kriterien die Note 1,8. Frankfurt führt bei der Autobahnanbindung an die City (Note 1,0) und hat die meisten Flugziele (Note 1,2). Zu wenig Ziele bietet dagegen Hannover (Note 4,0). Auch Berlin Schönefeld erntet Kritik, weil das Angebot an Restaurants, Geschäften und Unterhaltung knapp ist (Note 4,1).

Selbst der Sieger versagt
Auch Gesamtsieger München schneidet in einer Kategorie schlecht ab: Das Preisniveau in Parkhäusern, Läden und Restaurants wird eindeutig als zu hoch bewertet (Note 4,0).
(apa/red)