Deutsche Bundesliga von

Michael Skibbe muss gehen

Abstiegskandidat Hertha Berlin trennt sich von seinem erfolglosen Kurzzeittrainer

Deutsche Bundesliga - Michael Skibbe muss gehen © Bild: Reuters/Schwarz

Hertha-Coach Michael Skibbe ist seinen Arbeitsplatz wieder los. Andre Mijatovic, der Kapitän der Berliner, bestätigte, dass die Mannschaft vor dem Training über die Trennung von Skibbe informiert worden sei. Der 46-jährige Trainer war erst in der Winterpause verpflichtet worden, hatte aber in der Rückrunde alle vier Liga-Partien und das Viertelfinale im DFB-Cup verloren.

Das 0:5-Debakel in Stuttgart bezeichnete Skibbe als "absolute Katastrophe" - so eine "schlimme erste Halbzeit" habe er als Trainer noch nie erlebt. Und in der Bundesliga hat die Hertha überhaupt erst zweimal höher verloren: 1980 gegen den HSV und 1991 in Bremen setzte es jeweils ein 0:6.

Platz-Sturm beim Training
Beim Hertha-Training am Sonntagvormittag spielten sich skurrile Szenen ab, denn rund 200 Fans stürmten das Vereinsgelände der Berliner. Die Anhänger drängten sich bei eisigen Temperaturen an den Sicherheitskräften vorbei, als ein Teil der Mannschaft mit dem Auslaufen begann. Die Club-Verantwortlichen reagierten zunächst nicht auf die Aktion der Fans.

Als diese eine Schranke überwunden hatten, folgten sie den Spielern stumm im Abstand von rund 300 Metern. Nach wenigen Minuten kehrten die Profis wieder in das Clubhaus zurück. Dann versammelten sich die Anhänger vor der Kabine und warteten auf den Rest des Teams, um ihren Ärger Luft zu machen.