Deutsche Bundesliga von

Dortmund lässt Punkte liegen

Nur 1:1 in Nürnberg. Werder Bremen gewinnt Nordderby mit 2:0 gegen schwachen HSV.

Deutsche Bundesliga - Dortmund lässt Punkte liegen © Bild: GEPA/Witters/Hangst

Meister Borussia Dortmund ist am zweiten Bundesliga-Spieltag ins Straucheln geraten. Der BVB musste sich mit einem 1:1-Remis beim 1. FC Nürnberg begnügen. Aufsteiger Eintracht Frankfurt hingegen feierte dank des 4:0 bei 1899 Hoffenheim seinen zweiten Sieg. Ebenfalls Siege gelangen Schalke 04 (3:1 gegen Augsburg), Werder Bremen (2:0 gegen HSV) und Bayer Leverkusen (2:0 gegen Freiburg).

"Wir hatten den Punch nicht", meinte der Dortmunder Trainer Jürgen Klopp nach dem mauen Remis bei den Franken. Blaszczykowski (40. Spielminute) bewahrte den BVB zumindest vor der ersten Pleite seit 30 Bundesligaspielen, nachdem Pekhart (31.) den FCN per Kopf in Führung gebracht hatte.

Das 4:0 der Frankfurter Eintracht bei Hoffenheim war ein dickes Ausrufezeichen, das auch die Tabellenführung brachte. Die Gäste gingen durch ein Eigentor von Compper in der 39. Minute in Führung, ehe Schwegler (43.) noch vor der Pause per Weitschuss auf 2:0 stellte. Meier erhöhte mit einem verwandelten Foulelfmeter (83.), ehe Lanig (90.) den Schlusspunkt setzte.

Werder ohne Probleme im Nordderby
Werder schoss den HSV unterdessen noch tiefer in die Krise. Vor 42 .00 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion erzielten Hunt (52./Foulelfmeter) und Petersen (67.) die Tore zum ersten Bremer Saisonsieg. Die Österreicher Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl spielten durch, Marko Arnautovic war bis zur 80. Minute im Einsatz.

Der FC Schalke 04 hat nach einer schwachen ersten Spielhälfte beim Heimspielauftakt gegen den FC Augsburg doch noch einen souveränen Erfolg eingefahren. Die Tore für die "Knappen" erzielten Papadopoulos, Jones (46.) und Huntelaar (72.). ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs spielte bei Schalke durch. Den Ehrentreffer besorgte Oehrl.

Leverkusen schlägt Freiburg
Rapids Gegner in der Europa-League-Gruppenphase, Bayer Leverkusen, wendete mit dem 2:0 gegen Freiburg einen Fehlstart ab. Vor 23.635 Zuschauern in der BayArena sorgten der in die Startelf gerückte Castro (8.) und Neuzugang Wollscheid (54.) am Samstag für den verdienten Sieg.

Martin Stranzl spielte bei Mönchengladbach durch. Am 0:0 gegen Düsseldorf konnte der Verteidiger aber auch nichts ändern.

Kommentare