Deutsch in der Schulpause: BZÖ-Chef Bucher will Deutsch als Pausensprache

Pohl-Position von Walter Pohl zum Thema Schule PLUS: Wie ist IHRE MEINUNG zu diesem Thema?

Deutsch in der Schulpause: BZÖ-Chef Bucher will Deutsch als Pausensprache © Bild: NEWS

Neues zum Reizthema Schule: Dieser Tage kam uns Promille-Parteichef Josef Bucher daher, auf dessen diesbezügliche Ergüsse natürlich ganz Österreich gewartet hat. Erst unlängst fragte mich ein guter Freund: „Sag mal, warum hat der Bucher noch nichts über die Schulproblematik abgesondert?“ Meine Antwort war betretenes Schweigen, aber jetzt endlich hat der orange Parteichef das Silentium mit einem bahnbrechenden Vorschlag gestört.

Man möge doch den Schulkindern zur besseren Integration die Pausenunterhaltung in nichtdeutscher Sprache verbieten. Nicht nur in der Klasse, sondern auch auf den Gängen jenseits des Unterrichts habe man gefälligst Deutsch zu sprechen. Bisher war dieser Mann lediglich dadurch aufgefallen, dass er offensichtlich denselben Friseur wie Karl-Heinz Grasser besucht. Nun jedoch gibt es Handlungsbedarf: Muttersprachverbot für Migranten auf dem Schulhof? Wäre der 1. April nicht so weit weg, könnte man ja noch lachen. Ansonsten aber ist zu fordern: Sprachverbot für FPÖ-Abkömmlinge in der Öffentlichkeit. Und wenn, dann bitte nur auf Kärntnerisch.