Der Wettlauf um den Achttausender-Rekord:
Gerlinde Kaltenbrunner ganz vorne dabei

Extrembergsteigerin bricht zum Mount Everest auf Südkoreanerin liegt mit 13 Achttausendern in Führung

Der Wettlauf um den Achttausender-Rekord:
Gerlinde Kaltenbrunner ganz vorne dabei © Bild: APA/Göttler

Der Countdown läuft: Die besten Extrembergsteigerinnen der Welt kämpfen derzeit darum, wer als erste alle 14 Achttausender erklimmt. In Führung liegt die Südkoreanerin Oh Eun-Sun, die nur noch die Annapurna (8.091 Meter) in Nepal bezwingen muss. Auch die Oberösterreicherin Gerlinde Kaltenbrunner ist ganz vorne mit dabei: Sie ist zum Mount Everest, ihrem 13. Achttausender, aufgebrochen.

Ehemann Ralf Dujmovits begleitet Kaltenbrunner auf ihrer Reise nach Tibet. "Diesmal möchten wir versuchen, durch die Everest-Nordwand zu steigen. Im unteren Teil durch das Japanercouloir und im oberen Teil durch das Hornbeincouloir", erklärt die passionierte Bergsteigerin auf ihrer Homepage. Eine Route, die es in sich hat. Der Aufstieg gestaltet sich extrem steil und auch Lawinen und Steinschläge könnten den Expeditionsteilnehmern zum Verhängnis werden. Neben dem Mount Everest hat Kaltenbrunner noch den K2 (8.611 Meter) vor sich.

Harte Konkurrenz
Die Konkurrenz schläft unterdessen nicht: Oh Eun-Sun will bereits im April oder Mai die Annapurna erstürmen und damit den Rekord einheimsen. Innerhalb eines Jahres hat die 44-Jährige bereits vier Achttausender erklommen.

Ebenfalls auf Rekordkurs befindet sich die Spanierin Edurne Pasaban, die zwölf Achttausender vorweisen kann. Ihr fehlen noch die Annapurna und der in Tibet gelegene Shisha Pangma (8.013 Meter).

Kaltenbrunner selbst macht sich wenig aus dem Rummel um ihre Person. Ganz nach dem Motto der "Weg ist das Ziel" ist ihr das Erlebnis auf dem Berg wichtiger als der Rekord, wie sie immer wieder betonte. Schon in jungen Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Bergwelt. Mit 23 bestieg sie dann ihren ersten Achttausender, den Broad Peak (8.027 Meter) in Pakistan.

(pc)

Kommentare

viel glück und viel spass beim trip, beneidenswert, die dame...!

Seite 1 von 1